Corona-Infektionen unter Schülern in Sachsen steigen deutlich an

Dresden - Die öffentlichen Schulen in Sachsen haben in der vergangenen Woche 7754 Corona-Infektionen unter den Kindern und Jugendlichen gemeldet.

Kurz vor den Winterferien geht die Zahl der mit dem Coronavirus infizierten Schülerinnen und Schüler wieder stark nach oben.
Kurz vor den Winterferien geht die Zahl der mit dem Coronavirus infizierten Schülerinnen und Schüler wieder stark nach oben.  © Robert Michael/dpa-Zentralbild/dpa

Damit ist der Stand so hoch wie zuletzt Ende November, wie aus einer Übersicht des Kultusministeriums hervorgeht.

Gut 3500 Schülerinnen und Schüler waren demnach in Quarantäne. Unter den Lehrkräften lag die Zahl der gemeldeten Infektionen bei 474.

Entsprechend der gestiegenen Infektionszahlen müssen zurzeit wieder mehr Schüler von zu Hause aus lernen: Am Ende der vergangenen Woche waren zehn Schulen wegen vieler Corona-Fälle befristet geschlossen.

Viele Kinder-Schwimmkurse in Sachsen ausgebucht: "Wir kommen nicht hinterher!"
Sachsen Viele Kinder-Schwimmkurse in Sachsen ausgebucht: "Wir kommen nicht hinterher!"

Bei 294 Schulen waren vorübergehend eine oder mehrere Klassen in die häusliche Lernzeit geschickt worden.

Die Zahlen sind damit seit Ende der Weihnachtsferien deutlich angestiegen.

In der ersten Januar-Woche meldete das Kultusministerium knapp 1800 Infektionen unter Schülerinnen und Schülern.

Titelfoto: Robert Michael/dpa-Zentralbild/dpa

Mehr zum Thema Sachsen: