Coronavirus und Tourismus: So drastisch brachen die Übernachtungen in Sachsen im April ein

Dresden - Im April 2020 ist die Anzahl der gebuchten Übernachtungen in sächsischen Beherbergungseinrichtungen im Vergleich zum Vorjahresmonat um 85 Prozent zurückgegangen. 

Die Silhouette der sächsischen Landeshauptstadt Dresden.
Die Silhouette der sächsischen Landeshauptstadt Dresden.  © Sebastian Kahnert/dpa-Zentralbild/dpa

Das teilte das Statistische Landesamt am Donnerstag mit. 

Die Einschränkungen im Zuge der Corona-Krise hätten dazu geführt, dass die Anzahl der Buchungen um 1,4 Millionen auf rund 247.000 schrumpfte. 

Die Anzahl der Gäste sank demnach um 93 Prozent.

Von Januar bis April 2020 wurden lediglich 64 Prozent der Übernachtungen des Vorjahreszeitraumes registriert. 


"Inwieweit sich der Tourismusbereich im weiteren Jahresverlauf wieder erholen und an das Niveaus des Jahres 2019 anknüpfen kann wird sich zeigen", hieß es.

Titelfoto: Sebastian Kahnert/dpa-Zentralbild/dpa

Mehr zum Thema Sachsen:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0