Trauriger Abschied von Tierheim-Hund Rocky: "Nun ist dein Zimmer leer!"

Delitzsch - Trauer und Bestürzung im Tierheim Delitzsch (Landkreis Nordsachsen).

X
X  © Facebook/Tierheim Delitzsch

Menschenbezogen, freundlich und aufgeschlossen, aber auch eigensinnig: So wurde Rocky beschrieben. Jetzt ist der Mischlings-Rüde tot.

Der elfjährige Vierbeiner war schwerhörig, hatte einige "altersbedingte Baustellen", war aber ebenso liebenswert.

Aufgrund seiner Gesundheitssituation musste Rocky sich immer wieder Behandlungen unterziehen, die kurzzeitige Linderung und Besserung seines Zustandes brachten, er sich nach einiger Zeit aber immer wieder aus seinem "Wohnzimmer quälen" musste.

Auto rast in Bühne, Gefahrengut tritt aus: Leipziger Rettungskräfte üben Ernstfall
Sachsen Auto rast in Bühne, Gefahrengut tritt aus: Leipziger Rettungskräfte üben Ernstfall

"Jeder Schritt immer schwieriger wurde, doch dein Kopf trieb dich voran, immer weiter und schneller zu laufen", schrieb das Tierheim bei Facebook.

Es sei jeder Versuch unternommen worden, es wurde "wie ein Ertrinkender nach dem Strohhalm gegriffen", doch das erhoffte lebenswerte Leben konnte dem Rüden nicht gewährt werden.

Am Dienstag wurde Rocky eingeschläfert. Ein "schwerer Entschluss" für das Tierheim. "Alle die er kannte und liebte, erwiesen ihm heute die letzte Ehre. Nach einem opulenten Festmahl und etlichen geliebten Schmeckereien durfte er friedlich in unseren Armen einschlafen."

Und weiter: "Nun ist dein Zimmer leer, doch deine Seele steckt noch darin. Schade, dass du niemals die Liebe und Fürsorge einer Familie kennenlernen durftest."

Für die Mitarbeiter des Tierheims bleiben nun nur "die wundervollen Erinnerungen in unseren Herzen".

Titelfoto: Bildmontage: Facebook/Tierheim Delitzsch

Mehr zum Thema Sachsen: