Stimmung zu aggressiv: Erstes Testzentrum in Sachsen macht schon wieder zu

Zittau - Die Stimmung in den Testzentren wird immer gereizter: Nach aggressiven Pöbeleien schließt das Zentrum im Zittauer Westpark-Center ab dem heutigen Dienstag. Doch auch an anderen Orten in Sachsen haben die Tester mit Aggressionen zu kämpfen.

In den sächsischen Testzentren wird die Stimmung immer angespannter. (Symbolbild)
In den sächsischen Testzentren wird die Stimmung immer angespannter. (Symbolbild)  © Jens Büttner/dpa-Zentralbild/dpa

Mit Hasskommentaren im Netz und abfälligen Sprüchen von Passanten hatte Heiko Wasser (34), Chef des Westpark-Centers, schon länger zu tun.

Nun wurde es ihm aber zu viel: "Mittwoch kam ein Mann ohne Maske herein. Als er dann positiv getestet wurde, begann er zu schimpfen, wir würden alles falsch machen."

Für Wasser war das Maß voll: Bevor es tatsächlich zu tätlichen Übergriffen kommt, macht er das Zentrum lieber dicht. "Seit die Leute einen Test für die Arbeit brauchen, steigt hier die Aggressivität."

Neue Quarantäne-Regelung ab Montag: Das müssen die Sachsen jetzt wissen
Sachsen Neue Quarantäne-Regelung ab Montag: Das müssen die Sachsen jetzt wissen

Ähnlich schildert es die Mitarbeiterin eines Dresdner Zentrums: "Kurz vor Feierabend wurde es laut", sagt sie TAG24. Ein Kunde war mit einem Tester in Streit geraten und soll nun Hausverbot bekommen.

"Seit der Test für die Arbeit gebraucht wird, werden wir überrannt. Die Mitarbeiter gehen auf dem Zahnfleisch, der Ton wird aggressiver", so die Testzentrums-Mitarbeiterin.

Titelfoto: Jens Büttner/dpa-Zentralbild/dpa

Mehr zum Thema Sachsen: