Diebe auf frischer Tat ertappt: Verfolgungsjagd durch Zittau endet mit Unfall in Polen!

Zittau - Streifen des Zittauer Polizeireviers haben am Sonntagnachmittag zwei mutmaßliche Diebe vorläufig festgenommen. Zuvor lieferten sie ich eine Verfolgungsjagd bis über die Grenze!

Die deutschen Beamten krachten mit dem Opel zusammen. Dieser landet neben der Straße. Polnische Polizisten und die Feuerwehrleute waren auch vor Ort.
Die deutschen Beamten krachten mit dem Opel zusammen. Dieser landet neben der Straße. Polnische Polizisten und die Feuerwehrleute waren auch vor Ort.  © B24.INFO

Nach Angaben eines Polizeisprechers entdeckten Zeugen am Sonntagnachmittag zwei Unbekannte, die an der Gerhart-Hauptmann-Straße Gegenstände in einen roten Opel mit polnischen Kennzeichen luden.

"Zwei Streifen des Zittauer Reviers nahmen sofort die Fahndung auf. Als der 37-jährige Lenker und seine fünf Jahre jüngere Beifahrerin die Polizisten entdeckten, fuhren sie in Richtung Polen davon", so der Sprecher weiter.

Dabei waren die Flüchtenden mit hoher Geschwindigkeit auf teilweise unbefestigten Wegen unterwegs. Auf Anhaltesignale der Beamten reagierten die mutmaßlichen Diebe nicht.

150 Jahre Orgelbau in Bautzen: Familie Eule sorgt weltweit für Musik
Sachsen 150 Jahre Orgelbau in Bautzen: Familie Eule sorgt weltweit für Musik

In der polnischen Ortschaft Sieniawka direkt hinter der Grenze verlor der Fahrer dann die Kontrolle über den Opel Astra und stieß gegen einen Streifenwagen.

Deutsche Polizisten schnappen polnische Diebe in Polen

Der 37-Jährige wurde vorläufig festgenommen. Sein Komplize versuchte nach dem Unfall noch zu Fuß zu flüchten.

"Die Beamten waren jedoch schneller und fassten auch ihn. Die beiden Polizisten aus dem verunfallten Streifenwagen erlitten leichte Verletzungen. An ihrem Fahrzeug entstand ein Totalschaden", so der Polizeisprecher weiter.

Kollegen der polnischen Polizei nahmen anschließend die Beschuldigten in Gewahrsam. Auch die Unfallaufnahme und die Sicherstellung des Tatfahrzeugs übernahmen die Beamten. Die polnische Feuerwehr sicherte vor Ort die Unfallstelle ab und nahm ausgelaufene Betriebsmittel auf.

Wie die Ermittlungen ergaben, gehörten die angebrachten Kennzeichen nicht zu dem Opel. Wie hoch der Sachschaden insgesamt ausfiel, sei dem Polizeisprecher noch nicht beziffert. Die Soko Argus befasst sich mit dem Fall und überprüft mögliche Zusammenhänge mit bekannten Diebstahlsdelikten.

Titelfoto: B24.INFO

Mehr zum Thema Sachsen: