DJ plötzlich arbeitslos! Jetzt wird er Fahrradkurier für Rentner

Bautzen - Wenn niemand mehr feiert, steht die Unterhaltungsbranche plötzlich vor dem Nichts. So geht es beispielsweise auch dem Bautzner Jens-Henry Dils (55), in der Region eher als DJ Thorodo bekannt. Er sattelt jetzt wortwörtlich um.
DJ Jens-Henry Dils (55) will die Corona-Flaute als Fahrradkurier überstehen.
DJ Jens-Henry Dils (55) will die Corona-Flaute als Fahrradkurier überstehen.  © Rocco Klein

2010 machte Dils sein Hobby zum Beruf, legt seitdem auf Privatpartys und in Gaststätten auf. 

"Bis jetzt war ich jedes Wochenende unterwegs", sagt der DJ. "Die letzten Tage wurde es schon kritischer, aber die Gaststätten blieben noch. Nun ist auch da Schluss." Plötzlich ist der Selbstständige arbeitslos.

Nun soll sein zweites Hobby helfen. "Vor zwei Jahren habe ich mir ein Rennrad angeschafft", sagt er. 

Und weiter: "Wenn ich mit dem sowieso jeden Tag 50 Kilometer unterwegs bin, kann ich das auch sinnvoll nutzen. Außerdem habe ich ja plötzlich Freizeit." 

Und so bietet er jetzt vor allem älteren Bautznern an, deren Einkäufe per Rad zu übernehmen: "In meinen 70-Liter-Rucksack passt schon der Wochenendeinkauf eines älteren Ehepaars", so Dils. 

Das hilft den vom Virus besonders Gefährdeten - und vielleicht springt für den DJ auch noch ein kleiner Obolus heraus.

Titelfoto: Rocco Klein

Mehr zum Thema Sachsen:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0