Endspurt kurz vor Ferienschluss: Bauoffensive an Sachsens Schulen

Dresden - In einer Woche starten Sachsens Mädchen und Jungen in das neue Schuljahr. Viele Schulhäuser sind zum Ferienende noch Baustellen. Für zig Millionen Euro wird seit Wochen saniert und repariert.

Das Leipziger Gymnasium am Palmengarten wird derzeit saniert. Noch in diesem Jahr sollen hier wieder Schüler lernen.
Das Leipziger Gymnasium am Palmengarten wird derzeit saniert. Noch in diesem Jahr sollen hier wieder Schüler lernen.

In Dresden wuseln Handwerker derzeit noch in und an 14 Schulen. Sie dichten Fenster ab, reparieren Dächer, setzen Toiletten instand und installieren neue Brandschutzanlagen. Nach Angaben der Stadtverwaltung kosten die Baumaßnahmen insgesamt gut 5,7 Millionen Euro. Die Maßnahmen würden in den Sommerferien noch nicht endgültig abgeschlossen sein , heißt es aus dem Rathaus.

Auch die Chemnitzer Stadtverwaltung hat die Ferien für Arbeiten genutzt - allerdings in eher bescheidenem Maße. An 23 Schulen würden kleinere Sanierungen durchgeführt, teilt die Stadt mit. Auf der Liste stehen etwa der Musikkeller am Dr.-Wilhelm-André-Gymnasium und Brandschutzmaßnahmen im Keller der Unteren Luisenschule. Knapp 300.000 Euro gebe man dafür aus.

Leipzig greift hingegen tief in die Tasche. 18,4 Millionen Euro stehen nach Angaben der Verwaltung 2021 für Schulsanierungen zur Verfügung. "Über dieses Bauprogramm hinaus wird die Digitalisierung mit Hochdruck vorangetrieben. So wurden die Sommerferien unter anderem genutzt, um neun Schulen mit LAN-Infrastruktur zu ertüchtigen", berichtet Schulamtsleiter Peter Hirschmann (39).

In einer Woche startet in Sachsen wieder die Schule. Noch sind die Handwerker in vielen Schulhäusern am arbeiten.
In einer Woche startet in Sachsen wieder die Schule. Noch sind die Handwerker in vielen Schulhäusern am arbeiten.
Leipzigs Schulamtsleiter Peter Hirschmann (39) investiert in die Digitalisierung der Schulen.
Leipzigs Schulamtsleiter Peter Hirschmann (39) investiert in die Digitalisierung der Schulen.

Weitaus teurer ist in Leipzig das Schulbauprogramm. Mehr als 143 Millionen Euro hat die Stadt für dieses Jahr eingeplant, um neue Schulen zu errichten oder bestehende zu erweitern.

Finanzielle Unterstützung kommt vom Freistaat: Der fördert Schulsanierungen und Neubauten dieses Jahr landesweit mit insgesamt 68 Millionen Euro.

Titelfoto: Guido Kirchner/dpa, Hendrik Schmidt/dpa

Mehr zum Thema Sachsen: