Fake-Flyer! Köpping zeigt die Fälscher an

Dresden - Juristisches Nachspiel für das gefälschte Werbeblatt: Das sächsische Gesundheitsministerium hat Anzeige bei der Generalstaatsanwaltschaft Dresden wegen eines in der vergangenen Woche aufgetauchten gefälschten Flyers gestellt.

Dieser Flyer ist eine Fälschung. Das Ministerium hat dagegen nun Anzeige erstattet.
Dieser Flyer ist eine Fälschung. Das Ministerium hat dagegen nun Anzeige erstattet.  © Screenshot/Facebook

Das bestätigte Ministerin Petra Köpping (63, SPD).

Der Flyer mit dem Titel "Sachsen muss wieder in Deutschland integriert werden" wurde in mehrere Hausbriefkästen verteilt und trägt Kopf sowie Absender des Sozialministeriums.

Wie das Ministerium bereits in der vergangenen Woche klargestellt hatte, enthält der Text Falschaussagen und stammt nicht aus dem Ministerium.

Nach Regen und Gewitter: Keine größeren Schäden nach "Emmelinde" in Sachsen
Sachsen Nach Regen und Gewitter: Keine größeren Schäden nach "Emmelinde" in Sachsen

Inhaltlich wird etwa davor gewarnt, sich auf Diskussionen mit Personen mit "aufrührerischer Tendenz" einzulassen.

Gesundheitsministerin Petra Köpping (63, SPD)
Gesundheitsministerin Petra Köpping (63, SPD)  © Matthias Rietschel

"Solche Aktionen dürfen wir nicht hinnehmen. Diese Art der Verunsicherung von Menschen ist kein Weg, wie wir aus dieser Pandemie kommen", erklärte Köpping.

Titelfoto: Montage: Facebook Screenshot, Matthias Rietschel

Mehr zum Thema Sachsen: