Feuerwehrmann muss mit ansehen, wie Jugendliche sein Moped klauen

Meißen - Bitter, dreist und einfach nicht zu verstehen: Während seines Dienstes bei der Freiwilligen Feuerwehr Zehren klauten Jugendliche Björn Otto (32) das Moped. Der Feuerwehrmann musste das auch noch mit eigenen Augen beobachten.

Feuerwehrmann Björn Otto (32) zeigt, wo sein Moped zuletzt stand.
Feuerwehrmann Björn Otto (32) zeigt, wo sein Moped zuletzt stand.  © Lutz Hentschel

19 Uhr trafen sich die Kameraden am Gerätehaus zur Ausbildung, diesmal stand Bootfahren auf dem Plan. Otto parkte seine grüne S51b vor dem Haus, dann ging es auf die Elbe. 

"Gegen 20.45 Uhr zogen wir das Boot wieder an Land", so der Feuerwehrmann. "Ich fuhr das Löschfahrzeug." Aus der Fahrerkabine machte er plötzlich eine unglaubliche Entdeckung: 

"Da kamen zwei Jugendliche auf meinem Moped auf uns zu", sagt er. "Als die das Löschfahrzeug sahen, sprang der eine ab. Der andere machte eine Kehrtwende, der zweite sprang wieder auf und sie fuhren davon!"

Wieder am Gerätehaus angekommen, sah Otto, dass sein Kraftrad tatsächlich verschwunden war. Stattdessen lagen zwei Fahrräder da. Ob die Diebe damit gekommen waren, ermittelt nun die Polizei. 

Otto, seit Kindestagen begeisterter Feuerwehrmann: "Ich kann mir nicht erklären, was bei jemandem im Kopf vorgehen muss, um bei der Feuerwehr zu klauen", sagt er. Zeugen beschreiben die beiden Langfinger als zwischen 13 und 16 Jahre alt. Einer hatte eine Mütze, der andere einen "Ostdeutschland"-Hut auf. 

Mit dieser S51b machten sich zwei Jugendliche aus dem Staub.
Mit dieser S51b machten sich zwei Jugendliche aus dem Staub.  © privat

Beide sollen am Abend den Elberadweg Richtung Riesa gefahren sein. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen.

Titelfoto: Lutz Hentschel/privat

Mehr zum Thema Sachsen:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0