Finanzielle Unregelmäßigkeiten: FDP Sachsen stellt Landesgeschäftsführer frei

Dresden - Nach der Feststellung finanzieller Unregelmäßigkeiten hat sich der FDP-Landesverband Sachsen nach eigenen Angaben von seinem Landesgeschäftsführer getrennt.

Die FDP in Sachsen musste nach finanziellen Unstimmigkeiten reagieren.
Die FDP in Sachsen musste nach finanziellen Unstimmigkeiten reagieren.  © Nicolas Armer/dpa

Bei der jährlichen Rechnungsprüfung seien im Jahresabschluss 2021 und bei den Ausgaben 2022 "schwerwiegende Unstimmigkeiten" aufgefallen, teilte die Partei am Freitagabend in Dresden mit.

Der Landesgeschäftsführer war zunächst für eine Stellungnahme nicht zu erreichen.

Ihm werden "unautorisierte finanzielle Transaktionen" vorgeworfen, getätigte Ausgaben hätten nicht durch Belege nachgewiesen werden können.

Nach mehreren Hacker-Angriffen: So schützen sich Sachsens Unis vor Cyber-Attacken - "Irgendwann trifft es jeden"
Sachsen Nach mehreren Hacker-Angriffen: So schützen sich Sachsens Unis vor Cyber-Attacken - "Irgendwann trifft es jeden"

Er sei sofort nach Bekanntwerden der Vorfälle freigestellt und das Arbeitsverhältnis gekündigt worden.

Der Landesvorstand will Strafanzeige wegen Verdachts auf Untreue stellen und den Vorgang "lückenlos" aufarbeiten.

Titelfoto: Nicolas Armer/dpa

Mehr zum Thema Sachsen: