Fröhlich und sehr feucht: So lief der Neustart der Mini-Welt in Lichtenstein

Lichtenstein - Der Start war feucht - aber zumindest in Teilen auch fröhlich. Die Mini-Welt Lichtenstein und der Amerika-Tierpark in Limbach-Oberfrohna haben ihre Pforten wieder für Besucher geöffnet.

Die ersten Gäste der Lichtensteiner Mini-Welt 2021: Nicole Romanowski aus Langenberg mit Sohn Ron und Kumpel Lukas Linder (r.).
Die ersten Gäste der Lichtensteiner Mini-Welt 2021: Nicole Romanowski aus Langenberg mit Sohn Ron und Kumpel Lukas Linder (r.).  © Andreas Kretschel

Die Mini-Welt Lichtenstein lädt seit Mittwoch wieder zur kleinen Weltreise in ihrem Außenbereich ein. "Es hat nur geregnet. Aber wir hatten Besucher mit Gummistiefeln und Regenschirm. Die haben sich gefreut, endlich mal wieder was anderes zu sehen", sagt Sprecherin Claudia Schmidt (55).

Auf dem Gelände gibt es mehr als 100 Bauwerke aus aller Welt zu entdecken, von der Dresdner Frauenkirche bis zum indischen Taj Mahal - alles im Maßstab 1:25.

Besucher müssen einen negativen Corona-Test aus den letzten 24 Stunden vorweisen, auf dem Parkplatz befindet sich ein Testzentrum. Vollständig Geimpfte und Genesene haben freie Bahn.

Das gilt auch für den Amerika-Tierpark in Limbach-Oberfrohna. Diesen dürfen Besucher seit dem gestrigen Donnerstag wieder erkunden.

Praktisch: Vor der Mini-Welt steht Besuchern ein Testcontainer zur Verfügung - in Normalgröße.
Praktisch: Vor der Mini-Welt steht Besuchern ein Testcontainer zur Verfügung - in Normalgröße.  © Andreas Kretschel

Amerika-Tierpark in Limbach-Oberfrohna nach Geflügelpest-Fällen wieder geöffnet

Nach einem Ausbruch der Geflügelpest im März wurde das gesamte Gelände unter Quarantäne gestellt. Dutzende Tiere mussten getötet werden.

"Der Start lief schlecht", berichtet Mitarbeiterin Kathrin Claus. Nur circa 15 Besucher seien zu Himmelfahrt da gewesen.

Zum einen liege das am schlechten Wetter. Zum anderen daran, dass sich noch nicht rumgesprochen habe, dass wieder geöffnet sei.

Paul Vieweg (4) und Mutter Kathrin Vieweg (42) trotzen dem Wetter und füttern bei ihrem Besuch im Amerika Tierpark Limbach-Oberfrohna zuerst die Alpakas.
Paul Vieweg (4) und Mutter Kathrin Vieweg (42) trotzen dem Wetter und füttern bei ihrem Besuch im Amerika Tierpark Limbach-Oberfrohna zuerst die Alpakas.  © Uwe Meinhold
Lange bangte der Tierpark um die Roten Flamingos.
Lange bangte der Tierpark um die Roten Flamingos.  © Uwe Meinhold

Öffnungszeiten und Eintritts-Preise

Die Mini-Welt hat täglich von 9 bis 18 Uhr geöffnet (letzter Einlass: 16.30 Uhr), ein Ticket kostet 10 Euro für Erwachsene, 7 Euro für Kinder und ermäßigt. Der Amerika-Tierpark hat zu folgenden Zeiten geöffnet: werktags 9.30-18 Uhr (Wochenende bis 18.30 Uhr). Erwachsene zahlen 6 Euro Eintritt, Ermäßigte 3 Euro.

Titelfoto: Andreas Kretschel

Mehr zum Thema Sachsen: