Hakenkreuze an Feuerwehr-Gerätehaus gesprüht: Anwohner schockiert

Glashütte - In der Nacht von Freitag auf Samstag wurden zwei nationalsozialistische Symbole an Gebäude in Glashütte gesprüht.

Ein Hakenkreuz (gepixelt) wurde unter anderem ans Gerätehaus der Freiwiiligen Feuerwehr Luchau gesprüht.
Ein Hakenkreuz (gepixelt) wurde unter anderem ans Gerätehaus der Freiwiiligen Feuerwehr Luchau gesprüht.  © Freiwillige Feuerwehr Luchau

Wie die Dresdner Polizei am Sonntagmorgen berichtete, ereigneten sich die Taten im Zeitraum zwischen Freitagabend, 17 Uhr und Samstagmorgen, 8.40 Uhr.

Im Ortsteil Luchau sprühten demnach unbekannte Täter jeweils zwei Hakenkreuze an die Lagerhalle einer Firma und an das Gerätehaus der Feuerwehr.

"Das Dezernat Staatsschutz der Kriminalpolizei ermittelt", sagte ein Polizeisprecher.

Kameraden bestürzt! Wer macht so was? Eierwürfe auf die Weihnachts-Feuerwehr
Sachsen Kameraden bestürzt! Wer macht so was? Eierwürfe auf die Weihnachts-Feuerwehr

Die Feuerwehr Luchau veröffentlichte Fotos des Vandalismus auf Facebook, nannte ihn einen "feigen Anschlag" und bat um Hinweise zu Tatverdächtigen.

Unter dem Beitrag kommentierten mehrere Facebook-User:

  • "Was haben diese Schmierfink-Randalierer eigentlich in der Birne,außer Hohlraum?"
  • "Da fehlen einem einfach die Worte."
  • "Furchtbar sowas"

Auch mehrere neben dem Gerätehaus gelagerte Holzlatten wurden sinnlos durch die Gegend geworfen.

Titelfoto: Freiwillige Feuerwehr Luchau

Mehr zum Thema Sachsen: