Hoyerswerda: Innerhalb weniger Stunden brechen Straße und Gehweg ein

Hoyerswerda - In Hoyerswerda hatte die Feuerwehr am Montagabend und Dienstagmorgen an gleich zwei verschiedenen Stellen mit einer abgesackten Straße und einem eingebrochenen Gehweg zu tun.

Dieser Hyundai i20 brach in der Senftenberger Straße in die Fahrbahn ein.
Dieser Hyundai i20 brach in der Senftenberger Straße in die Fahrbahn ein.  © LausitzNews/Maik Petrick

Zunächst wurden die Rettungskräfte gegen 19.30 Uhr eigentlich wegen eines Vogels in einer Dachrinne alarmiert. Später wurde bekannt, dass in der Senftenberger Straße ein Auto in die Fahrbahn eingebrochen war, also halfen die Kameraden auch da schnell aus.

Wie Anwohner berichteten, könnte das Absacken mit Bauarbeiten zum Breitbandausbau zusammenhängen. Es soll schon in der Vergangenheit zu Einbrüchen der Straßendecke gekommen sein.

Die Senftenberger Straße wurde während des Einsatzes abgesperrt, der mit dem rechten Vorderreifen feststeckende Hyundai i20 nach der Bergung abgeschleppt.

Wer hat Wiktoria (†16) ermordet? Täter und Opfer haben sich offenbar gekannt!
Sachsen Wer hat Wiktoria (†16) ermordet? Täter und Opfer haben sich offenbar gekannt!

Kurios: Noch während die Kameraden mit dem eingebrochenen Fahrzeug beschäftigt waren, wurden sie von einem Anwohner auf lose Dachziegel in der Dachrinne eines angrenzenden Wohnhauses aufmerksam gemacht.

Mit einer Drehleiter fuhren zwei Feuerwehrleute zum Dach des Gebäudes, um die Gefahrenquelle zu beseitigen.

An einem angrenzenden Wohnhaus wurden gleich noch lose Dachziegel beseitigt.
An einem angrenzenden Wohnhaus wurden gleich noch lose Dachziegel beseitigt.  © LausitzNews/Maik Petrick

Nächster Feuerwehreinsatz in Hoyerswerda: Gehweg eingebrochen

An der Bertold-Brecht-Straße war am Dienstagmorgen ein Gehweg eingebrochen und hatte ein 1,20 Meter tiefes Loch gerissen.
An der Bertold-Brecht-Straße war am Dienstagmorgen ein Gehweg eingebrochen und hatte ein 1,20 Meter tiefes Loch gerissen.  © LausitzNews/Maik Petrick

Zufälle gibt's! Schon am heutigen Dienstagmorgen wurde die Feuerwehr Hoyerswerda erneut alarmiert. Diesmal sollte ein Gehweg weggesackt sein.

Und tatsächlich: Auf der Kreuzung Bertold-Brecht-/Käthe-Niederkirchner-Straße war gegen 8.30 Uhr ein etwa ein Quadratmeter großes Loch entstanden, in das man 1,20 Meter tief hineinschauen konnte.

Die Kameraden sperrten auch hier den Gefahrenbereich ab, diesmal mit Flatterband.

AfD laut Umfrage stärkste Kraft in Sachsen: SPD will trotzdem weiter kämpfen!
Sachsen AfD laut Umfrage stärkste Kraft in Sachsen: SPD will trotzdem weiter kämpfen!

Der hinzugerufene Versorger prüfte die unter dem Gehweg verlaufenden Leitungen, Schäden konnten nicht festgestellt werden.

Die Ursache des Einbruchs des 2020 gebauten Weges ist unklar. Möglicherweise besteht ein Zusammenhang mit den häufigen Niederschlägen der letzten Wochen.

Titelfoto: Bildmontage: LausitzNews/Maik Petrick

Mehr zum Thema Sachsen: