Inzidenz in Sachsen den dritten Tag über 100: Sind Lockerungen bald wieder futsch?

Dresden - Den dritten Tag in Folge liegt die Quote der Corona-Neuinfektionen in Sachsen über der kritischen Marke von 100.

Stühle stehen auf den Tischen eines geschlossenen Restaurants. Bis die Gastronomie im Innenbereich wieder öffnet, wird noch einige Zeit ins Land gehen. Ist auch die Öffnung der Außenbereiche in Gefahr?
Stühle stehen auf den Tischen eines geschlossenen Restaurants. Bis die Gastronomie im Innenbereich wieder öffnet, wird noch einige Zeit ins Land gehen. Ist auch die Öffnung der Außenbereiche in Gefahr?  © Sebastian Willnow/dpa-Zentralbild/dpa

Damit könnten nicht nur geplante weitere Lockerungen hinfällig werden - etwa in Bezug auf Kinos, Theater und Außenbereiche der Gastronomie.

Es drohen auch neuerliche Verschärfungen in einzelnen Regionen.

So lag die Wocheninzidenz am Montag laut Robert Koch-Institut (RKI) in acht der zehn Landkreise sowie in Chemnitz über der 100er-Schwelle, im Vogtland kletterte der Wert sogar auf 306.

Damit belegte der Landkreis bundesweit den dritten Platz der Negativ-Spitzenreiter.

Insgesamt wurden laut RKI (Stand Montag 3.21 Uhr) in Sachsen 470 neue Corona-Infektionen gemeldet.


Die Wocheninzidenz wurde mit 113 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohnern innerhalb von sieben Tagen angegeben. Immerhin stagnierte die Zahl der Todesfälle bei 8117.

Titelfoto: Sebastian Willnow/dpa-Zentralbild/dpa

Mehr zum Thema Sachsen:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0