Jahresrückblick: Das waren die wichtigsten Ereignisse 2020 in Sachsen (Teil 2)

Leipzig - Nachdem im Sommer 2020 Corona für viele Menschen nur noch wenig präsent war, hat die Pandemie Sachsen seit dem Herbst wieder voll im Griff, der Freistaat wurde zum Hotspot in Deutschland. Dennoch können wir, wie auch in der ersten Jahreshälfte (>> hier nachzulesen) auf viele weitere Ereignisse von Juli bis Dezember zurückblicken.

Sachsen im Juli 2020: Kohleausstieg, CFC-Abstieg und Beuteltier-Nachwuchs

Auch ein 4:2-Sieg gegen den FC Hansa Rostock am letzten Spieltag der vergangenen Saison konnte den Chemnitzer FC nicht vor dem Abstieg in die Regionalliga bewahren.
Auch ein 4:2-Sieg gegen den FC Hansa Rostock am letzten Spieltag der vergangenen Saison konnte den Chemnitzer FC nicht vor dem Abstieg in die Regionalliga bewahren.  © Picture Point/Gabor Krieg

3. Juli: Bundestag und Bundesrat besiegeln den schrittweisen Kohleausstieg in Deutschland (TAG24 berichtete). Das Kohle-Ausstiegsgesetz und das Gesetz zur Strukturstärkung werden beschlossen.

4. Juli: Der Chemnitzer FC steigt in die Regionalliga ab. Ein Sieg am letzten Spieltag, beobachtet von Michael Ballack, reicht nicht zum Verbleib in der 3. Liga (TAG24 berichtete).

5. Juli: In der Corona-Krise werden Kleingärten immer beliebter. Seit April sei das Interesse an einer eigenen Parzelle sprunghaft gewachsen, teilt der Landesverband der Kleingärtner mit.

7. Juli: Bei einem Zugunglück im tschechischen Grenzgebiet zu Sachsen kommt ein 49 Jahre alter Mann aus dem Erzgebirge ums Leben. Auch ein Tscheche stirbt. Zwei Züge waren auf der eingleisigen Strecke zusammengestoßen.

11. Juli: Die 4. Sächsische Landesausstellung beginnt in Annaberg-Buchholz – wegen Corona elf Wochen später als geplant. Sie beleuchtet das industrie-kulturelle Erbe Sachsens.

15. Juli: Sachsen ermöglicht erstmals ein längeres gemeinsames Lernen der Schüler per Gesetz. Der Landtag stimmt mit großer Mehrheit für die lange Zeit umstrittene Gemeinschaftsschule. Die AfD ist dagegen.

28. Juli: Im Zoo Leipzig gibt es Koala-Nachwuchs. Im Beutel des Weibchens Mandie seien "eindeutige Bewegungen" beobachtet worden. Es ist der erste Koala-Nachwuchs in der Geschichte des Zoos.

Der August 2020 im Freistaat: Die kostenlosen Corona-Tests kommen

An Sachsens Flughäfen standen die Urlaubsrückkehrer Schlange, um einen kostenlosen Corona-Test durchführen lassen zu können.
An Sachsens Flughäfen standen die Urlaubsrückkehrer Schlange, um einen kostenlosen Corona-Test durchführen lassen zu können.  © Thomas Türpe

1. August: Nach dem Ende des Urlaubs können sich Heimkehrer in Leipzig/Halle und Dresden am Flughafen kostenlos auf Corona testen lassen. Das Angebot richtet sich an Bürger mit Wohnsitz oder dauerndem Aufenthalt im Freistaat.

1. August: Nach den beiden Dürrejahren 2018 und 2019 ist es auch in diesem Sommer sehr trocken. Der sächsische Umweltminister Wolfram Günther spricht von einem Wassermengenproblem im Land.

6. August: In einem Park-Teich in Leipzig wird ein Toter gefunden (TAG24 berichtete). Die Polizei geht von einem Verbrechen aus. Wer den 68-Jährigen getötet hat, bleibt allerdings vorerst ungeklärt.

15. August: Der 100 Jahre alten Bergarbeitersiedlung "Erika" in Laubusch soll neues Leben eingehaucht werden. In einem Modellprojekt soll aus der denkmalgeschützten Kolonie die "Lausitzer Gartenstadt 2030" werden.

18. August: RB Leipzig scheidet im Halbfinale der Champions-League aus (TAG24 berichtete). Der Bundesligist verliert in Lissabon gegen Paris Saint-Germain mit 0:3.

22. August: Tim Bendzko singt in Leipzig für die Forschung. In einem Konzert-Experiment in Leipzig wollen Forscher der Universitätsmedizin Halle herausfinden, welche Corona-Übertragungsrisiken bestehen.

September 2020: Chaos-Tage in Leipzig-Connewitz

Nachdem die Behörden ein besetztes Haus in Leipzig räumen lassen haben, kam es an drei Tagen in Folge zu schweren Ausschreitungen im Stadtteil Connewitz.
Nachdem die Behörden ein besetztes Haus in Leipzig räumen lassen haben, kam es an drei Tagen in Folge zu schweren Ausschreitungen im Stadtteil Connewitz.

1. September: Eine neue Koordinierungsstelle soll gegen extremistische Bestrebungen bei Behördenmitarbeitern vorgehen. Unter anderem soll halbjährlich ein Lagebild über extremistische Verdachtsfälle erstellt werden.

1. September: Bei Verstößen gegen die Maskenpflicht wird ein Bußgeld von 60 Euro erhoben (TAG24 berichtete). Sachsen reagiert damit auf zunehmende Beschwerden, dass gegen die Maskenpflicht in Geschäften oder in Verkehrsmitteln verstoßen werde.

3. September: Nach einer Hausbesetzung in Leipzig (TAG24 berichtete) gibt es drei Abende lang Krawalle in der Stadt. Vermummte randalieren, greifen die Polizei an und werfen Steine auf Fensterscheiben. Die Polizei geht von Linksextremisten aus.

5. September: Nach einem halben Jahr Corona-Zwangspause nimmt die Leipziger Messe ihr Publikumsgeschäft wieder auf (TAG24 berichtete). Für die Messen Cadeaux und Midora gilt ein Hygienekonzept.

20. September: Torsten Ruban-Zeh (SPD) wird neuer Oberbürgermeister der ostsächsischen Stadt Hoyerswerda. Der 57-Jährige folgt auf den langjährigen CDU-Rathauschef Stefan Skora.

28. September: Die Innenminister der ostdeutschen Bundesländer vereinbaren eine engere Zusammenarbeit bei der Bekämpfung des Rechtsextremismus (TAG24 berichtete). Unter anderem wollen sie länderübergreifend vorgehen, wenn Rechtsextremisten Immobilien erwerben wollen.

Sachsen im Oktober 2020: Schreckliche Bluttat in Dresden

Zwei Touristen aus Nordrhein-Westfalen wurden in Dresden mit einem Messer angegriffen, einer von ihnen stirbt. Der Tatverdächtige, ein junger Syrer, wurde zwei Wochen später festgenommen.
Zwei Touristen aus Nordrhein-Westfalen wurden in Dresden mit einem Messer angegriffen, einer von ihnen stirbt. Der Tatverdächtige, ein junger Syrer, wurde zwei Wochen später festgenommen.  © Roland Halkasch

1. Oktober: Die sächsische Lotto-Gesellschaft hat einen neuen Chef. Der Informatiker Frank Schwarz hat die Nachfolge von Siegfried Schenek angetreten, der in den Ruhestand gegangen ist.

4. Oktober: Zwei Touristen aus Nordrhein-Westfalen werden in Dresden angegriffen (TAG24 berichtete). Ein 55-Jähriger aus Krefeld stirbt, ein 53-Jähriger aus Köln überlebt schwer verletzt. Ein junger Syrer wird als Verdächtiger gefasst. Er soll aus islamistischen Motiven gehandelt haben.

11. Oktober: Der Sozialdemokrat Sven Schulze wird neuer Oberbürgermeister von Chemnitz. Im zweiten Wahlgang setzt er sich mit 34,88 Prozent gegen vier Konkurrenten durch. In Zwickau gewinnt überraschend Constance Arndt von der Wählervereinigung "Bürger für Zwickau" die OBM-Wahl (TAG24 berichtete).

12. Oktober: In Sachsen gibt es erstmals in der Corona-Krise ein Risikogebiet: das Erzgebirge. Angesichts steigender Infektionszahlen verschärft der gleichnamige Landkreis seine Schutzmaßnahmen (TAG24 berichtete). Die Zahlen steigen auch im übrigen Land rapide an.

28. Oktober: Chemnitz soll 2025 europäische Kulturhauptstadt werden. Eine europäische Auswahljury gibt der sächsischen Stadt den Vorzug vor den Mitbewerbern Hannover, Hildesheim, Magdeburg und Nürnberg.

Der November 2020 in Sachsen: "Querdenker" nehmen Leipzig in Beschlag

Tausende Menschen fanden sich Anfang November in Leipzig zusammen, um gegen die Corona-Maßnahmen zu demonstrieren. Friedlich blieb es dabei nicht.
Tausende Menschen fanden sich Anfang November in Leipzig zusammen, um gegen die Corona-Maßnahmen zu demonstrieren. Friedlich blieb es dabei nicht.  © Sebastian Kahnert/dpa-Zentralbild/dpa

2. November: Das öffentliche Leben in Sachsen wird wie in der ganzen Bundesrepublik wieder heruntergefahren. Theater, Restaurants und Schwimmhallen müssen schließen, Schulen und Kitas bleiben anders als im Frühjahr offen.

6. November: Der Süßwarenhersteller Haribo will zum Jahresende sein Werk in Wilkau-Haßlau schließen. 150 Beschäftigte sind betroffen. Es regt sich Widerstand, die Landesregierung schaltet sich ein.

7. November: Eine "Querdenken"-Demo in Leipzig mit mindestens 20.000 Menschen läuft aus dem Ruder. Die meisten Teilnehmer tragen keine Masken. Es kommt zu Rangeleien, Pyrotechnik fliegt. Am Ende erzwingen die "Querdenker" einen verbotenen Gang über den Leipziger Ring.

17. November: Rund ein Jahr nach dem Juwelendiebstahl im Grünen Gewölbe in Dresden (TAG24 berichtete) nimmt die Polizei bei einem Großeinsatz in Berlin drei Tatverdächtige fest. Nach zwei weiteren Männern wird gesucht – einer von ihnen wird am 14. Dezember gefasst (TAG24 berichtete). Alle Verdächtigen werden zum Clan-Milieu in der Hauptstadt gerechnet.

27. November: Die Corona-Lage in Sachsen hat sich zugespitzt. Von den zehn Landkreisen mit der höchsten Inzidenz bundesweit liegen vier im Freistaat. Die Landesregierung beschließt eine neue Corona-Schutzverordnung.

Dezember 2020: Einziges ostdeutsches Haribo-Werk macht dicht

Mit einer Luftballonaktion unter dem Motto "5 vor Zwölf" haben zahlreiche Beschäftigte des vom Aus bedrohten Haribo-Werkes in Wilkau-Haßlau den Erhalt der Produktionsstätte gefordert.
Mit einer Luftballonaktion unter dem Motto "5 vor Zwölf" haben zahlreiche Beschäftigte des vom Aus bedrohten Haribo-Werkes in Wilkau-Haßlau den Erhalt der Produktionsstätte gefordert.  © Ralph Koehler/Propicture

9. Dezember: Der Verfassungsschutz will den sächsischen AfD-Landesverband stärker ins Visier nehmen und zum "Verdachtsfall" machen. Medienberichten zufolge hat das eine Prüfung der Behörde ergeben. Die Ergebnisse lägen dem Innenministerium vor.

12. Dezember: Eine "Querdenken"-Demonstration in Dresden mit angemeldeten 4000 Teilnehmern kann nicht stattfinden (TAG24 berichtete). Sämtliche Gerichte bis hin zum Bundesverfassungsgericht bestätigten das Verbot durch die Stadt.

13. Dezember: In Leipzig-Connewitz fliegen aus einer Anti-Polizei-Demo heraus Böller auf die Einsatzkräfte. Der 13.12. gilt in linksradikalen Kreisen als "ACAB-Day", das Datum steht für den Slogan "All cops are bastards".

14. Dezember: Sachsen geht wegen der ungebremsten Corona-Pandemie erneut in einen harten Lockdown. Schulen, Kitas und viele Geschäfte müssen schließen. Die Regeln gelten bis 10. Januar.

16. Dezember: Ein Mediziner in Zittau spricht von bei Corona-Patienten (TAG24 berichtete). Die Klinik rudert zwar etwas zurück. Aber sicher ist: Die Lage in Sachsens Krankenhäusern spitzt sich immer mehr zu.

17. Dezember: Der Landtag kommt zu seiner letzten Sitzung des Jahres zusammen. Landtagspräsident Matthias Rößler ruft Politiker dazu auf, den Menschen in Zeiten der Corona-Pandemie Mut zu machen.

17. Dezember: Die geplante Schließung des einzigen ostdeutschen Haribo-Werkes in Wilkau-Haßlau löst im Bundestag eine scharfe Debatte über die Situation des Arbeitsmarktes im Osten aus.

Weihnachten und Silvester im Zeichen der Pandemie

Die 85-jährige Hanna Hertzsch ist die erste Frau in Sachsen, die gegen Corona geimpft wurde.
Die 85-jährige Hanna Hertzsch ist die erste Frau in Sachsen, die gegen Corona geimpft wurde.  © Robert Michael/dpa-Zentralbild Pool

21. Dezember: Der jährliche Bericht zum Zustand der Wälder offenbart, dass in Sachsen rund ein Drittel der Bäume im Forst (35 Prozent) erheblich geschädigt ist.

21. Dezember: Trotz des erneuten harten Lockdowns steigt die Zahl der Corona-Infektionen in Sachsen weiter deutlich an. Sachsen ist bundesweit der führende Hotspot der Pandemie.

22. Dezember: Ministerpräsident Michael Kretschmer (CDU) befürchtet eine dritte Corona-Infektionswelle nach Weihnachten und Silvester und appelliert an die Vernunft der Bürger.

22. Dezember: Wegen der dramatisch hohen Corona-Todeszahlen in Zittau müssen dort Leichen außerhalb des Krematoriums zwischengelagert werden.

24. Dezember: Sachsen feiert Weihnachten im Zeichen der Pandemie. Es gibt Gottesdienste auch in Kirchen, oft werden sie aber online oder im Fernsehen übertragen.

25. Dezember: In Sachsen wird ein erster Fall von Vogelgrippe in einem Geflügelbestand nachgewiesen. Betroffen ist ein Geflügelzuchtbetrieb im Landkreis Leipzig (TAG24 berichtete).

27. Dezember: Die ersten Impfungen gegen das Coronavirus beginnen auch in Sachsen. Zu den Ersten, die die Impfung im Land erhalten, gehört die 85-jährige Hanna Hertzsch in einem Pflegeheim in Lichtentanne bei Zwickau. Weitere Dosen werden zum Auftakt am Klinikum Chemnitz und in einem Seniorenheim in Radeberg (Landkreis Bautzen) gespritzt.

Titelfoto: Bildmontage / TAG24 / Picture Point/Gabor Krieg / Sebastian Kahnert/dpa-Zentralbild/dpa / Robert Michael/dpa-Zentralbild Pool

Mehr zum Thema Sachsen:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0