Kameraden bestürzt! Wer macht so was? Eierwürfe auf die Weihnachts-Feuerwehr

Weißwasser - Sie fahren für das Glänzen in den Augen, bringen die Freude zurück dorthin, wo die notwendigen Beschränkungen der Festtagsstimmung besonders einschlagen: Schon im zweiten Jahr streifen weihnachtlich beleuchtete Feuerwehrautos durch die Orte rund um Weißwasser und löschen mit Süßigkeiten den Harmoniedurst. Doch nun traf die Kameraden auch Undank.

Die Feuerwehrmänner Jürgen Herzog (65, v.l.n.r.), Klaus Richter (67) und Michael Neunert (65) gehen wieder auf Weihnachtsfahrt.
Die Feuerwehrmänner Jürgen Herzog (65, v.l.n.r.), Klaus Richter (67) und Michael Neunert (65) gehen wieder auf Weihnachtsfahrt.  © Christian Juppe

Weißwasser, Nochten, Boxberg, Mulkwitz, Rohne, Schleife und Halbendorf: In all diesen Orten gibt es auch dieses Jahr keinen erlaubten Weihnachtsmarkt. Trotzdem kommt jeden Adventssonnabend Festtagsstimmung auf.

"Wir fahren mit acht Oldtimer-Fahrzeugen durch die Orte", erklärt Jürgen Herzog (65) von der "AG Feuerwehrhistorik im nördlichen Teil des Landkreises Görlitz". "3000 Meter Lichtschlauch haben wir an die Fahrzeuge angebracht."

In den Orten verteilt der Weihnachtsmann Süßigkeiten an Kinder, alles läuft mit Abstand. "Das wird bestens angenommen", freut sich Herzog.

Sächsische Unternehmen melden Rekordhoch an unbesetzten Stellen
Sachsen Sächsische Unternehmen melden Rekordhoch an unbesetzten Stellen

Doch vor dem ersten Advent gab es einen Dämpfer für die Weihnachtsretter: "Wir haben das erst am nächsten Tag bemerkt", so der Organisator. "Zwei unsere Fahrzeuge wurden mit Eiern beworfen. Wir haben das während der Fahrt nicht mitbekommen und beim Abstellen abends im Dunkeln auch nicht gesehen."

Am nächsten Tag waren die Eier dann eingetrocknet. "Über zwei Tage mussten wir immer wieder einweichen und abwaschen", so Herzog traurig. "Es kann durchaus sein, dass dabei auch Kratzer zurückblieben."

Klaus Richter fand auch am gestrigen Donnerstag noch Spuren der Eier-Attacke.
Klaus Richter fand auch am gestrigen Donnerstag noch Spuren der Eier-Attacke.  © Christian Juppe
Solche hässlichen Flecken fanden die Kameraden an ihren Fahrzeugen vor. Teilweise klebten die Schalen sogar noch an den Tritten fest.
Solche hässlichen Flecken fanden die Kameraden an ihren Fahrzeugen vor. Teilweise klebten die Schalen sogar noch an den Tritten fest.  © privat (2)

Getroffen hat es einen SIL und ein W50 der Feuerwehren Boxberg und Weißwasser. Abhalten lässt sich die Weihnachtsfeuerwehr davon am Sonnabend allerdings nicht.

Titelfoto: Privat und Christian Juppe

Mehr zum Thema Sachsen: