Kaum auf, schon wieder zu? Morgen entscheiden sich neue Schulschließungen

Dresden - Ob und wenn ja, welche sächsischen Landkreise ab Montag Schulen schließen (müssen), ist noch weitgehend offen. Die gute Nachricht: Ab dem heutigen Mittwoch gibt es flächendeckend Selbsttests für alle Schüler ab Klasse 5.

Endlich: Ab dem heutigen Mittwoch reichen die Selbsttests für alle Schüler in Sachsen ab Klasse 5.
Endlich: Ab dem heutigen Mittwoch reichen die Selbsttests für alle Schüler in Sachsen ab Klasse 5.  © dpa/Matthias Balk

Unterricht in der nächsten Woche Ja oder Nein? Das ist für sieben der 13 sächsischen Land- und Stadtkreise nicht die Frage.

In den Landkreisen Görlitz, Leipzig Land, Sächsische Schweiz-Osterzgebirge und den Städten Leipzig und Dresden bleiben die Schulen laut Kultusminister Christian Piwarz (45, CDU) offen. Nichts geht dagegen weiterhin im Vogtland. Dort liegt die Wocheninzidenz aktuell über 300.

Sieben weitere Kreise weisen Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner innerhalb von sieben Tagen über der kritischen Marke von 100 aus.

Für die Kreise Zwickau, Erzgebirge, Nord- und Mittelsachsen, Bautzen, Meißen und die Stadt Chemnitz soll eine Entscheidung am Donnerstag fallen. Eine Einschätzung dazu wollte sich Piwarz noch am Dienstag in Einzeltelefonaten mit den betroffenen Kreisen holen.

Ein anderes Problem ist bereits gelöst: Ab heute stehen an allen weiterführenden Schulen Selbsttests zur Verfügung. "Damit wird eine wöchentliche Testung der Schüler ab Klasse fünf verpflichtend", so Piwarz.

Lehrer müssen sich zweimal in der Woche testen, Schüler ohne Test müssen zu Hause lernen. Als Anleitung fürs Testen hat das Kultusministerium Videos online (coronavirus.sachsen.de) gestellt.

Titelfoto: dpa/Matthias Balk

Mehr zum Thema Sachsen:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0