Die Liebe im Lockdown finden? Flirt-Experten verraten, was jetzt wichtig ist

Dresden - Bars, Clubs und Restaurants sind geschlossen - und damit auch die üblichen Flirtreviere für Singles. Mit der Erweiterung des Lockdowns köcheln amouröse Annäherungen derzeit nur auf Sparflamme. Da bleibt vielen nur noch eins: Online-Dating.

Singles im Lockdown haben es schwer. Aber online lässt es sich mit genügend Abstand ganz ungeniert flirten.
Singles im Lockdown haben es schwer. Aber online lässt es sich mit genügend Abstand ganz ungeniert flirten.  © Milan Ilic

Beim Dresdner Dating-App-Anbieter "Lovoo" setzt man auf Video-Chats: "In Zeiten von Corona ist Video-Dating so wichtig wie noch nie", weiß Unternehmens-Sprecher Sebastian Matkey.

"Die Menschen suchen sichere Möglichkeiten, um zusammen zu sein und neue Kontakte zu knüpfen." Kurz nach dem Ausbruch der Pandemie habe das Unternehmen einen Anstieg von 25 Prozent in den Videochats und textbasierten Chats verzeichnet.

"Hier können Nutzer auch mal andere Themen besprechen, um sich von der Krise abzulenken, und Dating-Vorhaben für die Zeit nach der Krise planen, wenn alles wieder normal ist."

Für 20.000 Euro! Feuerwehr in Nordsachsen wird mit Drohnen ausgestattet
Sachsen Für 20.000 Euro! Feuerwehr in Nordsachsen wird mit Drohnen ausgestattet

"Lovoo" hatte vergangenes Jahr eine große Social-Distancing-Umfrage bei seinen Nutzern gemacht.

Auf die Frage, welche Art von körperlicher Nähe am meisten fehlt, landet Sex auf dem letzten Platz.

Umfrage zeigt: Meisten Dating-App Nutzer suchen nach einem festen Partner

Auch wenn es Nähe nicht ersetzt, durch Dating-Apps fühlen sich Singles weniger allein.
Auch wenn es Nähe nicht ersetzt, durch Dating-Apps fühlen sich Singles weniger allein.  © 123rf/Nicolas Menijes Crego

Frauen vermissen Umarmungen am meisten und Männer sehnen sich besonders nach Kuschel- und Streicheleinheiten.

"Einen festen Partner zu finden" ist mit 58,6 Prozent die meistgenannte Antwort auf die Frage, was Nutzer auf dem Portal suchen.

Und der Valentinstags-Frust? Eine Umfrage der "only one"-Dating-App zeigt: 43 Prozent der Singles nur geben wenig auf den Valentinstag – ein Fünftel zieht der Tag der Romantik im Lockdown aber kräftig runter.

Neue Jobs, neue Technik, neuer Schwung: Diese Firmen investieren in Sachsens Zukunft
Sachsen Neue Jobs, neue Technik, neuer Schwung: Diese Firmen investieren in Sachsens Zukunft

16 Prozent haben Angst, sich am heutigen Sonntag besonders einsam zu fühlen.

Titelfoto: Milan Ilic

Mehr zum Thema Sachsen: