Lockdown in Sachsen dauert an: So geht es an den Schulen weiter

Dresden - Sachsens Staatsregierung reiht sich bei der bundesweiten Verlängerung des Lockdowns ein und dreht bei den Corona-Regeln weiter an den Stellschrauben: Schulen und Kitas bleiben bis 14. Februar geschlossen.

Die Pflicht zum Tragen medizinischer Masken kommt im Freistaat Sachsen. Müssen es aber FFP2-Masken - wie hier im Bild - sein?
Die Pflicht zum Tragen medizinischer Masken kommt im Freistaat Sachsen. Müssen es aber FFP2-Masken - wie hier im Bild - sein?  © Daniel Karmann/dpa

Und die Pflicht zum Tragen medizinischer Masken kommt auch."Wir wollen mit den aktuellen Maßnahmen weiterarbeiten", sagte Ministerpräsident Michael Kretschmer (45, CDU) nach der Kabinettssitzung am Mittwoch im Hinblick auf die aktuell im Freistaat gültige Corona-Schutzverordnung.

Zusätzlich sind jedoch Anpassungen an die Bund-Länder-Vereinbarungen vom Dienstag geplant. So sollen Kitas und Schulen bis 14. Februar geschlossen bleiben, statt nach den sächsischen Winterferien am 8. Februar wieder in den Wechselunterricht zu gehen.

Für die Abschlussklassen (Oberschulen, Förderschulen, Berufliche Gymnasien, Fachoberschulen, Abendoberschulen, Abendgymnasien) ändert sich nichts.

Vorzeitiger Kohleausstieg: Kretschmer fordert zu Protest gegen Ampel-Plan auf!
Sachsen Vorzeitiger Kohleausstieg: Kretschmer fordert zu Protest gegen Ampel-Plan auf!

Sie besuchen die Schulen bereits seit Montag wieder und können das auch weiterhin tun.

"Ich hoffe sehr, dass wir im Februar Kitas und Schulen zumindest im eingeschränkten Regelbetrieb wieder öffnen können.

Pflicht zum Tragen medizinischer Masken kommt

Kultusminister Christian Piwarz (45, CDU).
Kultusminister Christian Piwarz (45, CDU).  © DPA / Sebastian Kahnert

Je eher, desto besser, aber immer mit Blick auf das Infektionsgeschehen", so Kultusminister Christian Piwarz (45, CDU).

Auch bei der Pflicht zum Tragen medizinischer Masken in Bussen und Bahnen sowie beim Einkaufen wird Sachsen wohl auf die bundesweite Regelung einschwenken.

Danach sind für diese Bereiche mindestens OP-Masken vorgeschrieben, die einen besseren Schutz bieten sollen.

Leicht sinkende Corona-Zahlen, aber Experten warnen vor Entwarnung
Sachsen Leicht sinkende Corona-Zahlen, aber Experten warnen vor Entwarnung

FFP2-Masken sollen nicht zwingend vorgeschrieben werden. Eine Entscheidung zu allen Punkten wird das Kabinett erst nächsten Dienstag fällen.

Die neue Corona-Schutzverordnung soll dann laut Kretschmer im Laufe der nächsten Woche in Kraft treten. Ziel sei, die sinkenden Infektionszahlen weiter zu drücken.

"Wir können das schaffen!", sagte Kretschmer und empfahl, "Nerven bewahren, cool bleiben."

Titelfoto: DPA / Sebastian Kahnert

Mehr zum Thema Sachsen: