Moped-Fahrer zeigt Stinkefinger und richtet Waffe auf 47-Jährigen

Zittau - Am Dienstagnachmittag kam es in Zittau zwischen zwei Männern zu einer heftigen Auseinandersetzung, bei der einer der beiden eine Waffe zog und den anderen damit bedrohte.

Die Polizei konnte den Moped-Fahrer noch am selben Tag ausfindig machen. (Symbolbild)
Die Polizei konnte den Moped-Fahrer noch am selben Tag ausfindig machen. (Symbolbild)  © 123rf/Hunter Bliss

Gegen 14.30 Uhr hat ein Moped-Fahrer auf der Äußeren Weberstraße einen 47-Jährigen überholt und ihm dabei den Mittelfinger gezeigt.

Bei nächster Gelegenheit stellte der Autofahrer den Rüpel zur Rede. Es kam zu einer verbalen Auseinandersetzung zwischen den Männern. Kurz darauf zog der Moped-Fahrer eine Waffe aus seinem Rucksack und richtete diese auf den 47-Jährigen. Anschließend flüchtete der Tatverdächtige.

Die Polizei konnte den Zweirad-Fahrer anhand des Kennzeichens bereits ermitteln. Bei dem Mann handelte es sich um einen 62-Jährigen, der die Tat gestand.

Telefon-Betrüger machen in Sachsen Millionen-Beute!
Sachsen Telefon-Betrüger machen in Sachsen Millionen-Beute!

In seiner Wohnung stellten Polizeibeamte eine Schreckschusswaffe, ein Luftgewehr mit Laserpointeraufsatz und mehrere Magazine sicher.

Dem Deutschen wurde der Waffenschein entzogen. Zudem erhielt er eine Anzeige wegen Bedrohung.

Der örtliche Kriminaldienst hat die Ermittlungen übernommen.

Titelfoto: 123rf/Hunter Bliss

Mehr zum Thema Sachsen: