Mordversuch in neun Fällen! Untermieter zündete Wohnhaus des Kumpels an

Görlitz - Flammende Rache! Weil Michal R. (28) es seinem Kumpel David S. heimzahlen wollte, legte er im Oktober 2020 Feuer in einem Wohnhaus in Uhsmannsdorf (Rothenburg/Oberlausitz).

Michal R. (28) legte auf Wut über einen Freund in Uhsmanndorf Feuer. Nun sitzt er auf der Anklagebank.
Michal R. (28) legte auf Wut über einen Freund in Uhsmanndorf Feuer. Nun sitzt er auf der Anklagebank.  © LausitzNews.de/ Jens Kaczmarek

Nun sitzt der gebürtige Pole wegen neunfachen versuchten Mordes im Landgericht Görlitz auf der Anklagebank.

Unter Tränen gestand Michal: "Ich habe es getan. Aber ich wollte nicht, dass es so schlimm wird."

Er sei damals am Ende gewesen. Erst sei der zweifache Familienvater zu Hause rausgeflogen, dann verlor er wegen Corona seinen Job.

Verkehrs-Schlacht in Tanneberg: Trotz Tempo 30 geht das Chaos weiter
Sachsen Verkehrs-Schlacht in Tanneberg: Trotz Tempo 30 geht das Chaos weiter

Da habe ihm sein Kumpel David einen Job in einer Gießerei besorgt und Obdach in seiner Wohnung in Uhsmannsdorf gegeben.

Aber: "David sagte mir immer öfter, ich solle meine Frau verlassen und dass er mit mir leben möchte", so Michal, der sich von seinem Kumpel zunehmend kontrolliert fühlte.

"In meinen Augen gab es nie eine Beziehung." In jener Oktober-Nacht zofften sich die beiden Männer bei einer Feier.

Streit eskaliert: Michael möchte sich rächen - und nimmt den Tod der Bewohner des Hauses in Kauf

Die Feuerwehr musste in der Brandnacht zwei Bewohner über den Balkon retten.
Die Feuerwehr musste in der Brandnacht zwei Bewohner über den Balkon retten.  © Danilo Dittrich

"Ich wollte mich an ihm rächen, zündete seine Sachen an", so Michal weinend. Kleidungsstücke und Sofa hatte er zuvor laut Anklage mit Feuerzeugbenzin übergossen.

Innerhalb kürzester Zeit stand die Wohnung in Flammen - Fenster barsten und dicker, giftiger Rauch drang in die Gänge.

Neun Mieter wurden aus dem Schlaf gerissen, mussten sich in Sicherheit bringen. Zwei von ihnen rettete die Feuerwehr per Drehleiter vom Balkon.

Rundfunkrat: Sorben dürfen endlich wieder mitfunken
Sachsen Rundfunkrat: Sorben dürfen endlich wieder mitfunken

Den Tod der Bewohner habe Michal billigend in Kauf genommen, so der Staatsanwalt. Für sie bestand akute Lebensgefahr. Am Haus entstand ein Schaden von mindestens 50.000 Euro.

Michal R. sitzt seit der Brandnacht in U-Haft. Urteil folgt.

Titelfoto: Bildmontage: LausitzNews.de/ Jens Kaczmarek, Danilo Dittrich

Mehr zum Thema Sachsen: