Mundschutz-Pflicht in Bus & Bahn: So läuft es in Chemnitz und Dresden

Chemnitz/Dresden - Seit zwei Wochen gibt es in Sachsen 60-Euro-Bußgelder für Maskenverweigerer. In Chemnitz scheinen die Menschen aber entspannt zu sein: Es wurde kein einziger Verstoß gegen die Mund-Nasen-Schutz-Pflicht geahndet.

Die CVAG erfasst Maskenpflicht-Verstöße nicht in Gänze, weiß Sprecherin Juliane Kirste.
Die CVAG erfasst Maskenpflicht-Verstöße nicht in Gänze, weiß Sprecherin Juliane Kirste.  © Uwe Meinhold

"Bislang gab es lediglich einen Vorfall in der Innenstadt, zu dem das Ordnungsamt hinzugezogen wurde. In diesem Fall musste aber kein Ordnungsgeld verhängt werden, da der Sachverhalt in beiderseitigem Einverständnis geklärt werden konnte", so eine Sprecherin der Stadtverwaltung. 

Die Regelung funktioniert so, dass Verstöße von Polizei und Stadtordnungsdienst dem Ordnungsamt gemeldet werden. Dieses verhängt dann die Bußgelder.

Auch die CVAG lässt sich nicht verrückt machen. "Wir erheben entsprechende Daten nicht in Gänze. Fahrgäste werden auf die Tragepflicht hingewiesen und aufgefordert, eine Mund-Nasen-Bedeckung zu tragen. Sollten sie nicht Folge leisten, sind Fahrkartenkontrolleure sowie Sicherheits- und Ordnungsdienst ermächtigt, unser Hausrecht durchzusetzen", erläutert CVAG-Sprecherin Juliane Kirste (35). 

Wie geht's weiter mit Sachsens Testzentren?
Sachsen Wie geht's weiter mit Sachsens Testzentren?

Damit kann der Beförderer unwillige Fahrgäste vor die Türen seiner Busse und Trams setzen.

Machen zur Not vom Hausrecht Gebrauch: Bei Bedeckungs-Verweigerung können die CVAG-Mitarbeiter durchgreifen.
Machen zur Not vom Hausrecht Gebrauch: Bei Bedeckungs-Verweigerung können die CVAG-Mitarbeiter durchgreifen.  © Kristin Schmidt
Sie halten sich dran: Bislang respektieren die Chemnitzer mehrheitlich die Maskenpflicht in den öffentlichen Verkehrsmitteln.
Sie halten sich dran: Bislang respektieren die Chemnitzer mehrheitlich die Maskenpflicht in den öffentlichen Verkehrsmitteln.  © Maik Börner
Deutliche Hinweise: An den CVAG-Bussen wird auch mit großflächigen Symbolen auf die Pandemie-bedingten Regeln hingewiesen.
Deutliche Hinweise: An den CVAG-Bussen wird auch mit großflächigen Symbolen auf die Pandemie-bedingten Regeln hingewiesen.  © Kristin Schmidt
Wie unterschiedlich die Lage ist, zeigt sich in Dresden. "Es wurden seit dem 1. September fünf Bußgeldverfahren eingeleitet. 14 weitere Anzeigen werden derzeit im Ordnungsamt bearbeitet", teilte Stadtsprecher Karl Schuricht (59) mit. 

Titelfoto: Kristin Schmidt/Uwe Meinhold

Mehr zum Thema Sachsen: