Brutal! Hund attackiert Frau und zerrt sie 30 Meter mit

Netzschkau (Sachsen) – Dieses Gassigehen mit dem Hund in Netzschkau wurde für den Besitzer (50) und eine Passantin (51) zum Horrorfilm. Das riesige Tier biss der Frau auf der Straße urplötzlich in die Schulter und zerrte sie 30 Meter weit über die Straße. Der Hundebesitzer konnte nichts ausrichten.

Ein Hund attackierte am Dienstag eine Frau in Netzschkau. Nun könnte der Vierbeiner eingeschläfert werden (Symbolbild).
Ein Hund attackierte am Dienstag eine Frau in Netzschkau. Nun könnte der Vierbeiner eingeschläfert werden (Symbolbild).  © 123RF/Yaroslav Veretin

Der Besitzer führte seine Dogge am Dienstagmorgen kurz vor 7 Uhr in der Robert-Wilke-Straße – unweit der berühmten Göltzschtalbrücke – aus. Der Hund war ordentlich angeleint. Ihnen entgegen kam eine Passantin. 

Aus unbekannten Gründen griff der Hund die Frau an. Der Besitzer kam gegen die Kraft der Dogge nicht an. Hilflos musste er zusehen, wie sein Vierbeiner die Frau anfiel, in die Schulter biss und mitschleifte.

Die Passantin kam schwer verletzt ins Krankenhaus.

Die Polizei alarmierte einen Tierarzt. Der wollte nicht ausschließen, dass der Hund eingeschläfert werden muss. 

Doch darüber entscheidet – vermutlich am Dienstag – das Landratsamt des Vogtlandkreises.

Die Hunde-Attacke ereignete sich unweit der berühmten Göltzschtalbrücke.
Die Hunde-Attacke ereignete sich unweit der berühmten Göltzschtalbrücke.  © dpa/Jan Woitas

Am Samstag ereignete sich im Vogtland ebenfalls eine brutale Hunde-Attacke. Ein Mann wurde von einem Hund ins Gesicht gebissen und kam schwer verletzt in ein Krankenhaus (TAG24 berichtete).

Titelfoto: dpa/Jan Woitas, Yaroslav Veretin

Mehr zum Thema Vogtland Nachrichten:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0