DDR-Museumsleiter nach Einbruch entsetzt: "An allen Ecken fehlen Sachen"

Pausa/Vogtland - Da blutet dem Sammler das Herz: Im DDR-Museum in Pausa-Mühltroff haben skrupellose Einbrecher liebevoll archivierte Erinnerungsstücke geklaut. Darunter eine Vielzahl von kultigen Stern-Radios aus den 70ern und 80ern.

Die Einbrecher machten sich an den Türen zu schaffen, zerstörten diese. Die Überwachungskamera (rechts) konnte den Einbruch ins DDR-Museum nicht verhindern.
Die Einbrecher machten sich an den Türen zu schaffen, zerstörten diese. Die Überwachungskamera (rechts) konnte den Einbruch ins DDR-Museum nicht verhindern.  © Uwe Unger

Museumsleiter Uwe Unger (66) machte am Wochenende einen Routine-Kontrollgang durch das coronabedingt geschlossene DDR-Museum. Da entdeckte er die aufgebrochenen Türen: "An allen Ecken fehlen Sachen!"

Neben den Radios klauten die Einbrecher unter anderem große Teile einer Modelleisenbahn.

Ein schmerzlicher Verlust für den 26 Mitglieder starken Verein. Das Museum beherbergt etwa 10.000 Gegenstände aus dem DDR-Alltag, wie beispielsweise Haushaltsgeräte: "Die Frauen haben damals viel selbst genäht, jeder zweite Haushalt hatte eine Veritas-Nähmaschine. Und jeder hatte eine Comet-Maschine in der Küche, um Klöße zu machen", so Museumsleiter Unger.

Museumschef Uwe Unger (66) entdeckte den Diebstahl am Wochenende bei einem Routine-Kontrollgang.
Museumschef Uwe Unger (66) entdeckte den Diebstahl am Wochenende bei einem Routine-Kontrollgang.  © Uwe Unger
Walburga Unger (61) vom DDR-Museum Mühltroff mit Kittelschürze unter einer alten Haartrockenhaube.
Walburga Unger (61) vom DDR-Museum Mühltroff mit Kittelschürze unter einer alten Haartrockenhaube.  © Klaus Jedlicka
Das Museum beherbergt etliche Rundfunkgeräte aus dem Kombinat VEB Stern-Radio.
Das Museum beherbergt etliche Rundfunkgeräte aus dem Kombinat VEB Stern-Radio.  © Uwe Unger

Die Ermittlungen zum Einbruch laufen.

Titelfoto: Uwe Unger

Mehr zum Thema Vogtland Nachrichten:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0