Dobermann beißt Mann (21) ins Bein: Hundebesitzer geht einfach weiter!

Plauen - Unverantwortlich! Ein Hundebesitzer hatte am Montagabend seinen Vierbeiner in Plauen (Vogtland) nicht unter Kontrolle. Der Dobermann biss einen Passanten (21) ins Bein. Anschließend verschwand der Hundebesitzer, ohne sich um den Verletzten zu kümmern!

Hunde-Attacke in Plauen! Ein Dobermann biss am Montagabend einen 21-Jährigen. Der Hundebesitzer machte sich danach einfach aus dem Staub (Symbolbild).
Hunde-Attacke in Plauen! Ein Dobermann biss am Montagabend einen 21-Jährigen. Der Hundebesitzer machte sich danach einfach aus dem Staub (Symbolbild).  © 123rf/Bonzami Emmanuelle

Laut Polizei geschah die Hunde-Attacke gegen 17 Uhr am Rosa-Luxemburg-Platz. Ein 21-Jähriger war zusammen mit einem Kumpel in der Nähe des Möbelhaus-Lagers unterwegs, als ihnen plötzlich ein Hund entgegenkam.

"Als die jungen Männer an dem Hund vorbeiliefen, begann das Tier zunächst zu bellen und biss den 21-Jährigen dann in die Kniekehle. Er musste ambulant versorgt werden", so ein Polizeisprecher.

Der Hundebesitzer allerdings kümmerte sich nicht um den Verletzten, sondern lief einfach weiter!

Nun fahndet die Polizei mit Hochdruck nach dem Hundebesitzer und sucht Zeugen, die nähere Angaben zu dem unbekannten Mann machen können.

Hinweise nimmt das Polizeirevier Plauen unter der Nummer 03741/140 entgegen.

Titelfoto: 123rf/Bonzami Emmanuelle

Mehr zum Thema Vogtland Nachrichten: