Eine Schanze, zwei Dörfer, drei Sachsen: Doppel-Weltcup im Vogtland startet

Klingenthal - Bis Donnerstagabend haben alle Athleten ihre Quartiere rund um Klingenthal bezogen. Am Freitag beginnt der Doppel-Weltcup in der Vogtland Arena, erstmals überhaupt in der langen Wintersport-Geschichte Klingenthals kommen die nordischen Kombinierer und Skispringer gleichzeitig. Das Problem: Zuschauen darf keiner. Wie überall finden die Wettkämpfe vor leeren Rängen statt.

VSC-Geschäftsführer Alexander Ziron.
VSC-Geschäftsführer Alexander Ziron.  © Pro Picture/ Ralph Köhler

Alle andere läuft. Der VSC Klingenthal ist bestens gerüstet, was auch mit an der weißen Pracht liegt. Die lang anhaltenden Schneefälle im Januar haben das Vogtland in ein Winter-Wonderland verwandelt. Daran ändern auch die derzeit eher milden Temperaturen nichts.

"Nachdem wir im Dezember genügend Kunstschnee produziert hatten, haben wir jetzt mit dem Zeug von oben zu tun", sagt VSC-Geschäftsführer Alexander Ziron mit einem Augenzwinkern. "Wir haben das 'Glück', dass wir keine Zuschauer da haben. So mussten wir nicht so viel beräumen."

Aber die Veranstalter hätten lieber die Zuschauer-Traversen frei geschaufelt, statt auf die Fans zu verzichten. Nun kann es trotzdem losgehen, in aller Stille. "Die Anlagen stehen, alles ist bestens präpariert", so Ziron.

Gericht entscheidet: Wahlplakate der "Partei" bleiben hängen
Vogtland Nachrichten Gericht entscheidet: Wahlplakate der "Partei" bleiben hängen

Auch die Auflagen des Internationalen Skiverbandes (FIS) haben die Klingenthaler eingehalten.

20. Januar 2008: Der 19-Jährige Eric Frenzel gewinnt in Klingenthal seinen ersten Weltcup.
20. Januar 2008: Der 19-Jährige Eric Frenzel gewinnt in Klingenthal seinen ersten Weltcup.  © Matthias Rietschel

In der Arena sind zwei Athleten-Dörfer entstanden

Ab Freitag wird in der Vogtland Arena wieder geflogen. Erstmals überhaupt sind die Nordischen Kombinierer und Skispringer zusammen in Klingenthal.
Ab Freitag wird in der Vogtland Arena wieder geflogen. Erstmals überhaupt sind die Nordischen Kombinierer und Skispringer zusammen in Klingenthal.  © imago images/Sammy Minkoff

Unter anderem wurden zwei Athleten-Dörfer in die Arena gebaut. "So können sich Kombinierer und Skispringer komplett aus dem Weg gehen", sagt der 48-Jährige.

Die Athleten und die fleißigen Helfer des VSC haben ihre eigenen Korridore, keiner kommt sich zu nah. Zudem gilt auch auf dem Gelände Maskenpflicht. Wer nicht gerade springt oder läuft, muss den Mund-Nasenschutz tragen. In Klingenthal dabei ist in beiden Sportarten die komplette Weltelite.

Drei Sachsen bestreiten am Wochenende ihr Heimspiel: Die beiden Kombinierer Eric Frenzel und Terence Weber (beide SSV Geyer), dazu Skispringer Martin Hamann (Nickelhütte Aue).

Schwerer Unfall im Vogtland: VW kracht mit Opel zusammen und landet im Graben
Vogtland Nachrichten Schwerer Unfall im Vogtland: VW kracht mit Opel zusammen und landet im Graben

Gerade Frenzel hat sehr gute Erinnerungen. Hier feierte er drei seiner insgesamt 43 Weltcup-Siege, so unter anderem seinen allerersten überhaupt am 20. Januar 2008. Sein letzter ist aber fast schon drei Jahre her - es ist also mal wieder Zeit. Klingenthal ist bereit.

Titelfoto: imago images/Sammy Minkoff

Mehr zum Thema Vogtland Nachrichten: