Gefahr in der Dämmerung: Polizei warnt vor Wildunfällen

Vogtland - Es ist wieder Wildunfall-Zeit: Durch die Umstellung auf die Sommerzeit Ende März, wird es früh wieder später hell. In der Dämmerung kann es schnell zu Unfällen bei Wildwechsel kommen, weil die Tiere auf Futtersuche sind.

In der Morgendämmerung kann es aktuell wieder zu mehr Wildunfällen kommen.
In der Morgendämmerung kann es aktuell wieder zu mehr Wildunfällen kommen.  © picture alliance / Hauke-Christian Dittrich/dpa

Erst in der vergangenen Woche hatte es einen Autofahrer (55) im Vogtland erwischt. Der 55-Jährige war gegen 5.40 Uhr mit seinem Ford auf der B94 in Richtung Lengenfeld unterwegs, als plötzlich mehrere Rehe auf die Fahrbahn sprangen.

Eines der Tiere lief in die Seite des Autos und verursachte so einen Schaden von rund 1500 Euro.

Rehwild ist laut Statistik des Jagdverbands mit am häufigsten in Unfälle verwickelt, gefolgt von Schwarzwild (TAG24 berichtete).

"Autofahrer sollten deshalb ihr Tempo anpassen, ausreichend Sicherheitsabstand zu vorausfahrenden Fahrzeugen einhalten und die Fahrbahnränder im Blick behalten", warnt die Polizei.

Vor allem in Wildwechsel- und Waldgebieten sollten man besondere Vorsicht walten lassen.

Titelfoto: picture alliance / Hauke-Christian Dittrich/dpa

Mehr zum Thema Vogtland Nachrichten:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0