Mini und Schuppen ausgebrannt: War es Brandstiftung?

Plauen - In der Nacht zu Samstag sind im Plauener Ortsteil Jößnitz ein Mini und ein Schuppen abgebrannt.

In der Nacht zu Samstag ist in Plauen ein Mini ausgebrannt.
In der Nacht zu Samstag ist in Plauen ein Mini ausgebrannt.  © B&S

Die Feuerwehren waren zu einem Gebäudebrand in der Lessingstraße gerufen worden. Vor Ort stellten die Kameraden aber fest, dass ein Auto und ein Schuppen in Vollbrand standen. Das Feuer drohte auf einen Bungalow überzugreifen.

Durch den schnellen Löscheinsatz konnte eine Ausbreitung des Brandes verhindert werden. Allerdings wurde durch die Hitzeentwicklung ein Campinganhänger stark beschädigt.

Der Mini Pacemann und die Scheune brannten komplett aus. Verletzte gab es nicht.

Simson knallt mit Auto zusammen: 16-Jähriger schwer verletzt
Vogtland Nachrichten Simson knallt mit Auto zusammen: 16-Jähriger schwer verletzt

Zur Höhe des entstandenen Sachschadens liegen noch keine Angaben vor. Die Polizei hat die Ermittlungen zur Brandursache aufgenommen.

Update, 17.53 Uhr: Laut Polizei entstand ein Sachschaden von etwa 20.000 Euro. Die Brandursache ist weiterhin unklar.

An dem Einsatz waren die Berufsfeuerwehr Plauen und die Freiwilligen Feuerwehren Jößnitz und Neundorf beteiligt.

Titelfoto: B&S

Mehr zum Thema Vogtland Nachrichten: