Fast wäre es zu einem Unfall gekommen: Betrunkener (18) auf Rasentraktor unterwegs

Plauen - In der Nacht zu Donnerstag war bei Plauen ein betrunkener Jugendlicher auf einem Rasentraktor unterwegs.

Der Jugendliche fuhr unter anderem auf der B92 und auf angrenzenden Wiesen. (Symbolbild)
Der Jugendliche fuhr unter anderem auf der B92 und auf angrenzenden Wiesen. (Symbolbild)  © vikmanis/123 RF

Ein Autofahrer hatte das Gefährt gegen 1 Uhr auf der B92/Pausaer Straße im Ortsteil Kauschwitz entdeckt. Der Rasentraktor war ohne Beleuchtung unterwegs.

Vor Ort entdeckte die Polizei tatsächlich einen 18-Jährigen, der gemeinsam mit einem 16-Jährigen auf einem Viking-Rasentraktor im Bereich Pausaer Straße/Alte Jößnitzer Straße unterwegs war.

Dabei fuhren die beiden nicht nur auf den Straßen, sondern auch auf angrenzenden Wiesen. "Ein Autofahrer gab an, dass er dem Traktor ausweichen musste, um einen Unfall zu vermeiden", teilte die Polizei am Donnerstagmittag mit.

Der Rasentraktor war zu schnell (deutlich über sechs km/h) und eigentlich auch gar nicht für den öffentlichen Straßenverkehr zugelassen. "Außerdem war der 18-jährige Fahrer alkoholisiert: Ein bei ihm durchgeführter Atem-Alkoholtest ergab einen Wert von 1,4 Promille", so ein Polizeisprecher.

Die Beamten brachten den Jugendlichen zur Blutentnahme ins Krankenhaus. Er muss sich nun wegen Trunkenheit im Verkehr verantworten. Außerdem wird noch geprüft, ob auch eine Anzeige wegen Gefährdung des Straßenverkehrs erstattet wird.

Die Polizei sucht nach Zeugen, die durch den 18-Jährigen gefährdet wurden. Wer Hinweise geben kann, wird gebeten, sich bei der Polizei in Plauen unter Telefon 03741/140 zu melden.

Erst am ersten Augustwochenende hatten Polizisten nach einem Zeugenhinweis in Mülsen (Landkreis Zwickau) auf der Ernst-Schneller-Straße einen Betrunkenen (18) auf einem Rasentraktor erwischt. Der 18-Jährige hatte 1,76 Promille intus und war laut Polizei absolut fahruntüchtig (TAG24 berichtete). "Die Arbeitsmaschine hatte er sich unberechtigt vom angrenzenden Schulhof geholt", berichtete die Polizei Zwickau damals.

Titelfoto: vikmanis/123 RF

Mehr zum Thema Vogtland Nachrichten:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0