Moped-Fahrer liefert sich mit Polizei wilde Verfolgungsjagd quer durch die Stadt

Plauen - In Plauen ist ein Moped-Fahrer vor einer Polizeikontrolle geflüchtet. Allerdings ohne Erfolg.

Die Polizei wollte in Plauen einen Moped-Fahrer (17) kontrollieren, doch der haute ab. (Symbolbild)
Die Polizei wollte in Plauen einen Moped-Fahrer (17) kontrollieren, doch der haute ab. (Symbolbild)  © 123 RF/ Christian Horz

Beamte der Breitschaftspolizei bemerkten am Dienstag gegen 18 Uhr in der Jößnitzer Straße ein Kleinkraftrad, das keine Kennzeichen hatte. Die Polizisten entschlossen sich, den Fahrer zu kontrollieren.

"Als sie ihm hinterherfuhren, bemerkten sie, dass das Moped immer schneller wurde und rasch Geschwindigkeit aufbaute. Es folgte eine Verfolgungsfahrt von der Jößnitzer Straße aus über die Mozartstraße, Breitscheidstraße, Schlachthofstraße über die Karolastraße bis zu einem Fußgängerweg, wo der Kontakt zum Moped abbrach", teilte die Polizei am Mittwoch mit.

Während der Flucht hielt sich der Fahrer an keinerlei Verkehrsregeln und missachtete auch Verkehrszeichen. Außerdem mussten mehrere Fußgänger plötzlich Ausweichen, um einen Zusammenstoß mit dem Moped zu verhindern.

"Im weiteren Verlauf wurden die Kollegen erneut auf den Moped-Fahrer im Stadtgebiet aufmerksam und stellten bei der anschließenden Kontrolle fest, dass es sich hierbei um einen 17-jährigen Deutschen handelt", so ein Polizeisprecher.

Gegen den Jugendlichen wird wegen Verstoßes gegen das Pflichtversicherungsgesetz, Fahrens ohne gültige Betriebserlaubnis und ohne Fahrerlaubnis sowie Raserei ermittelt.

Die Polizei sucht nach Fußgängern und Fahrzeugführern, die durch den 17-Jährigen gefährdet oder geschädigt wurden. Hinweise nimmt das Revier in Plauen unter Telefon 03741/140 entgegen.

Titelfoto: 123 RF/ Christian Horz

Mehr zum Thema Vogtland Nachrichten:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0