Stärke 2,7! Erdbeben erschüttert Sachsen

Vogtland - Im Vogtland hat schon wieder die Erde gebebt. Wie das Sächsische Landesamt für Umwelt, Landwirtschaft und Geologie (LfULG) bestätigt, hatte das Erdbeben eine Stärke von 2,7.

Am Donnerstag hat ein Erdbeben mit einer Magnitude von 2,7 das Vogtland erschüttert. (Symbolbild)
Am Donnerstag hat ein Erdbeben mit einer Magnitude von 2,7 das Vogtland erschüttert. (Symbolbild)  © albund/123 RF

Der Herd des Bebens, das kurz nach 6 Uhr am Donnerstagmorgen die Region erschütterte, lag bei Františkovy Lázně/Franzensbad in Tschechien.

"Nach erster Einschätzung der Seismologen des LfULG handelt es sich aktuell um ein Einzelbeben und nicht um einen für das Vogtland typischen Erdbebenschwarm. Das Beben ereignete sich zwar in der Region, in der immer wieder Schwarmbeben registriert werden, bisher wurde jedoch keine Schwarmtätigkeit in der direkten Umgebung beobachtet", so ein Sprecher des Landesamtes.

Das Beben ereignete sich demnach rund zehn Kilometer südlich vom Herd des letzten Schwarmbebens, das Anfang April aufgetreten war.

87-Jährige mitten in Plauen beraubt: Polizei sucht Zeugen
Vogtland Nachrichten 87-Jährige mitten in Plauen beraubt: Polizei sucht Zeugen

Damals kam es fast im Minutentakt zu spürbaren Erschütterungen.

Ab einer Magnitude von 2,0 auf der Richterskala können Erdbeben von Menschen wahrgenommen werden, sodass das Beben am Donnerstag sicher einige Vogtländer aus den Betten gerüttelt hat.

Titelfoto: albund/123 RF

Mehr zum Thema Vogtland Nachrichten: