Audi bei Unfall im Vogtland völlig zerfetzt: Fahrer schwer verletzt

Triebel - Den Einsatzkräften bot sich ein schreckliches Bild am Unfallort in Triebel (Vogtlandkreis): Der Audi wurde in zwei Teile gerissen, der Motor aus dem Fahrzeug geschleudert.

Der Motor wurde aus dem Fahrzeug geschleudert.
Der Motor wurde aus dem Fahrzeug geschleudert.  © NEWS5 / Fricke

Wie die Polizei am Samstagmorgen mitteilt, kam der Audi-Fahrer (35) gegen 18.10 Uhr auf regennasser Gefällestrecke der Hauptstraße (S 307) von der Fahrbahn ab. 

Er knallte gegen einen Leitpfosten, einen Telefonmast und dann noch gegen einen Baum. 

Der Mann wurde aus dem Fahrzeug geborgen und schwer verletzt ins Krankenhaus gebracht. 

Massensterben droht: Karpfen werden aus Talsperre geholt
Vogtland Nachrichten Massensterben droht: Karpfen werden aus Talsperre geholt

Der Audi wurde völlig zerfetzt, der Motor wurde aus dem Fahrzeug geschleudert. Die Unfallstelle musste für drei Stunden voll gesperrt werden. 

Der Audi wurde bei dem Unfall in Triebel in zwei Teile gerissen. Der Fahrer wurde schwer verletzt.
Der Audi wurde bei dem Unfall in Triebel in zwei Teile gerissen. Der Fahrer wurde schwer verletzt.  © NEWS5 / Fricke

Zum Einsatz kamen die Feuerwehren Oelsnitz und Triebel, der Rettungsdienst sowie das Umweltamt des Vogtlandkreises aufgrund auslaufender Betriebsstoffe. 

Der Gesamtschaden, der bei dem Unfall entstand, beläuft sich auf über 24.000 Euro. 

Update, 14.20 Uhr: Weiterer schwerer Unfall im Vogtland, Audi zerrissen

Wie die Polizei am Samstagmittag mitteilt, gab es im Vogtland einen weiteren heftigen Crash mit einem Audi. Auch dieses Fahrzeug wurde in zwei Teile gerissen.

Gegen 2 Uhr sollte ein 39-jähriger Mann im Stadtgebiet von Rodewisch einer Verkehrskontrolle unterzogen werden. Aber statt anzuhalten fuhr er mit hoher Geschwindigkeit mit seinem Audi A6 in Richtung Lengenfeld der Polizei davon.

"Dabei riss er sich die Ölwanne des Fahrzeuges an einem Bahnübergang an der Alten Lengenfelder Straße auf, wobei eine größere Menge Öl austrat", so die Polizei weiter. 

In Lengenfeld verlor der Fahrer dann auf der Auerbacher Straße die Kontrolle über den Audi, kam von der Fahrbahn ab und knallte dann noch gegen einen Baum. 

Durch die Wucht des Aufpralls wurde der Audi in zwei Teile gerissen. Der schwerverletzte Mann flüchtete aus dem Wrack, konnte aber geschnappt werden. 

Er stand laut Polizei unter dem Einfluss von Betäubungsmitteln und hatte außerdem keinen Führerschein. Der bei dem Unfall entstandene Sachschaden beläuft sich auf 6000 Euro.

Titelfoto: NEWS5 / Fricke

Mehr zum Thema Vogtland Nachrichten: