Trio hatte Marihuana und Kokain dabei: Zoll entdeckt Drogen im Reserverad

Plauen - Das Versteck war wohl doch nicht so gut: Zollbeamte haben bei einer Fahrzeugkontrolle Drogen entdeckt.

Das vermeintlich sichere Versteck wurde doch entdeckt: Zollbeamte fanden bei einer Kontrolle im Vogtland Drogen beim Reserverad.
Das vermeintlich sichere Versteck wurde doch entdeckt: Zollbeamte fanden bei einer Kontrolle im Vogtland Drogen beim Reserverad.  © Zoll

Zöllner der Kontrolleinheit Verkehrswege Plauen hatten am Dienstag ein Fahrzeug aus der Schweiz genauer unter die Lupe genommen. Dabei entdeckten die Beamten 200 Gramm Marihuana und zehn Gramm Tabletten. Diese reagierten bei einem Drogenschnelltest positiv auf Kokain.

Wie der Zoll mitteilte, war das Auto auf der A72 in Richtung Chemnitz unterwegs und wurde im Vogtland für die Kontrolle aus dem Verkehr gezogen. "Im Fahrzeug befanden sich zwei Männer und eine Frau im Alter von 28 und 38 Jahren mit Wohnsitz in Zürich und Dresden", so ein Behördensprecher.

Für die Drogen hatten die Insassen ein vermeintlich sicheres Versteck gewählt: "Das Marihuana war eingeschweißt in der Reserveradmulde im Kofferraum versteckt. Die Tabletten befanden sich in einem Stoffsäckchen in der Handtasche der 38-jährigen Mitfahrerin."

40.000 Euro Schaden: Zwei Automaten in einer Nacht gesprengt
Vogtland Nachrichten 40.000 Euro Schaden: Zwei Automaten in einer Nacht gesprengt

Die Drogen wurden sichergestellt. Das Trio konnte seine Reise nach der Kontrolle fortsetzen.

Gegen die drei Verdächtigen wurde ein Strafverfahren wegen des Verdachts des Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz eingeleitet. Das Zollfahndungsamt Dresden hat die weiteren Ermittlungen übernommen.

Titelfoto: Zoll

Mehr zum Thema Vogtland Nachrichten: