Vierschanzentournee-Trophäe für guten Zweck versteigert: Deckerts Adler geht für über 12.000 Euro weg

Auerbach/V. - Wenn sich überregionale Medien derzeit ins Vogtland aufmachen, dann wegen Corona. Der Landkreis war tagelang Hotspot Nummer 1 in Deutschland. Nun kamen sie wegen Manfred Deckert (59). Der Oberbürgermeister von Auerbach versteigerte seinen goldenen Adler für den Sieg der Vierschanzentournee 1982. Er ging für 12750,99 Euro weg!

Der goldene Adler von Manfred Deckert im Auerbacher Schnee. 12.750,99 Euro hat die Auktion eingebracht.
Der goldene Adler von Manfred Deckert im Auerbacher Schnee. 12.750,99 Euro hat die Auktion eingebracht.  © Screenshot: ZDF

Kurz vor Beginn der diesjährigen Tournee stellte er seinen Adler bei ebay ein, die Auktion lief bis zum 6. Januar, dem Ende der Wettkampf-Serie (TAG24 berichtete).

"Hammer, verrückt", freute sich Deckert über den fünfstelligen Erlös. Er will damit Leuten aus seiner Stadt helfen, die durch die Pandemie in finanzielle Schieflage gekommen sind.

Wem er das Geld überweist, das verrät der 59-Jährige nicht, er weiß aber, wo es dringend nötig ist: "Glauben Sie mir, es ist kein gutes Gefühl, wenn hier erwachsene Menschen sitzen, die sich auch schämen für Situationen, in die sie gekommen sind, dafür aber nichts können. Das ist eigentlich das Schlimmste, die seelischen Schäden zu sehen, die angerichtet werden", sagte Deckert dem heute journal im ZDF.

Dieser Ganove hat sich den falschen Edeka ausgesucht: Bundespolizei-Chef fängt Räuber beim Einkaufen
Vogtland Nachrichten Dieser Ganove hat sich den falschen Edeka ausgesucht: Bundespolizei-Chef fängt Räuber beim Einkaufen

Vor 39 Jahren und "25 Kilo weniger", wie er schmunzelnd sagte, gewann er die Vierschanzentournee.

Deckert, der in Halle geboren wurde und in Johanngeorgenstadt aufwuchs, wohnte zu dieser Zeit schon in Auerbach. Der damals 20-Jährige baute mit Knirpsen zwischen den Neubaublöcken kleine Schanzen und sprang mit.

Manfred Deckert an seinem Schreibtisch im Auerbacher Rathaus. Mit seiner Auktion hat er es sogar bis ins heute journal des ZDF geschafft.
Manfred Deckert an seinem Schreibtisch im Auerbacher Rathaus. Mit seiner Auktion hat er es sogar bis ins heute journal des ZDF geschafft.  © Screenshot: ZDF
Manfred Deckert beim Neujahrsspringen 1982 in Garmisch-Partenkirchen. Wie schon in Oberstdorf wurde er Zweiter, siegte in Innsbruck und wurde in Bischofshofen Fünfter. Das war mit 36 Punkten Vorsprung der Gesamtsieg.
Manfred Deckert beim Neujahrsspringen 1982 in Garmisch-Partenkirchen. Wie schon in Oberstdorf wurde er Zweiter, siegte in Innsbruck und wurde in Bischofshofen Fünfter. Das war mit 36 Punkten Vorsprung der Gesamtsieg.  © imago images/WEREK

"Manne" war schon immer für jeden Spaß zu haben - und er half gern. Er hat vor Jahren schon seine Silbermedaille von den Olympischen Spielen 1980 in Lake Placid für gute Zwecke versteigert. Der Adler allerdings toppt alles."

Titelfoto: Screenshot: ZDF

Mehr zum Thema Vogtland Nachrichten: