Kurioser Crash im Vogtlandkreis: Audi landet im Regenrückhaltebecken

Brockau/Vogtlandkreis - Der extreme Wintereinbruch in Sachsen sorgte am Wochenende für etliche Unfälle. Ein besonders kurioser Crash ereignete sich am Samstagabend in Brockau (Stadt Netzschkau, Vogtlandkreis).

Nachdem der Audi von der Fahrbahn abgekommen ist, durchbrach er einen Zaun und landete in einem Regenrückhaltebecken.
Nachdem der Audi von der Fahrbahn abgekommen ist, durchbrach er einen Zaun und landete in einem Regenrückhaltebecken.  © Igor Pastierovic

Auf der schneeglatten S298 ist hier ein Audi in einer Linkskurve von der Fahrbahn abgekommen und durch die Umzäunung eines Regenrückhaltebeckens gebrochen. In diesem landete er schließlich auch.

Der Fahrer hatte dabei Glück im Unglück, denn es befand sich nur wenig Wasser im Becken und er blieb unverletzt.

Doch anstatt direkt die Polizei zu alarmieren, verließ der Audi-Fahrer die Unfallstelle unbemerkt und meldete sich erst am Sonntagmittag nach einem Hinweis des Abschleppdienstes bei der Polizei.

Simson knallt mit Auto zusammen: 16-Jähriger schwer verletzt
Vogtland Nachrichten Simson knallt mit Auto zusammen: 16-Jähriger schwer verletzt

Anschließend musste das Auto aufwändig geborgen werden. Denn damit ein Kran aufgestellt werden konnte, musste der Winterdienst zunächst die Straße räumen.

Die konkrete Unfallursache ist noch nicht bekannt.

Nach Schätzungen der Polizei liegt der Schaden bei etwa 16.000 Euro. Zudem haben die Beamten Ermittlungen gegen den Fahrer wegen des Verdachts der Unfallflucht aufgenommen.

Titelfoto: Igor Pastierovic

Mehr zum Thema Vogtland Nachrichten: