Grausamer Fund im Vogtland: Spaziergänger entdecken Babyleiche

Pöhl - Horror-Fund im Vogtland! Spaziergänger entdeckten in einem Waldstück bei Liebau die Leiche eines Babys.

In der Nähe der Burgruine Liebau wurde eine Babyleiche entdeckt.
In der Nähe der Burgruine Liebau wurde eine Babyleiche entdeckt.  © Ellen Liebner

Einsatzkräfte des Polizeireviers Plauen, des Einsatzzuges der Polizeidirektion Zwickau sowie der Kriminalpolizei Zwickau wurden sofort zum Fundort geschickt.

Wie die Polizei mitteilt, fanden Ermittler den Leichnam nahe eines Weges am Ufer der Weißen Elster.

"Untersuchungen am Kind und in der Umgebung wurden eingeleitet. Ziel der Ermittlungen ist es, herauszufinden was genau geschah", so die Polizei weiter.

Für weitere Untersuchungen wurde der Leichnam zur Gerichtsmedizin gebracht.

Aktuell können noch keine Angaben zu Alter, Geschlecht und Todeszeitpunkt des Kindes gemacht werden. Für den Donnerstag ist eine Sektion geplant.

Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen. Zeugen werden gebeten, sich bei der Kriminalpolizei in Zwickau unter der Telefonnummer 0375 4284480 zu melden.

Insbesondere sind die Ermittler an Aussagen von Spaziergängern interessiert, die sich öfter in dem Waldstück aufhalten. 

Update, 14.54 Uhr: Wie die Polizei am Donnerstagnachmittag mitteilt, liegen die ersten Ergebnisse der Obduktion vor: Bei dem Baby handelt es sich um einen kleinen Jungen. "Aufgrund der fortgeschrittenen Verwesungsmerkmale ist das Alter des Babys jedoch aktuell nicht feststellbar. Außerdem konnte die genaue Todesursache noch nicht zweifelsfrei bestimmt werden. Weitere rechtsmedizinische Untersuchungen sind für die nächsten Tage und Wochen geplant", so ein Polizeisprecher.

Titelfoto: Ellen Liebner

Mehr zum Thema Vogtland Nachrichten:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0