Neue TV-Serie entführt in die alte Republik

Lauchhammer - Die Lausitz bekommt ihre eigene Krimiserie. In Zusammenarbeit mit Arte und dem rbb plant der MDR, eine sechsteilige Krimireihe zu drehen. Kommende Woche soll die erste Kappe fallen, gedreht wird bis Ende September.

Für den Lausitz-Krimi werden noch Drehorte mit Charakter gesucht. Infrage kämen da auch in Lauchhammer die "Biotürme".
Für den Lausitz-Krimi werden noch Drehorte mit Charakter gesucht. Infrage kämen da auch in Lauchhammer die "Biotürme".  © Imago images

Der Sechsteiler trägt den Arbeitstitel "Lauchhammer".

Die Geschichte verspricht Spannung: Kripo-Ermittler Maik Briegand, der aus der Lausitzer Region stammt, muss einen Mord an einem Mädchen aufklären, der ihn zurück in seine eigene Kindheit führt.

Dabei begibt er sich unfreiwillig auf eine ganz persönliche Reise in die Zeit vor der Wende und in die Gegenwart. Denn: Die Reihe spielt auf zwei Zeitebenen - 1985 und 2018.

Wenn Offiziere Sandsäcke ziehen: In Dresden werden künftige Armee-Chefs fit für den Einsatz gemacht
Sachsen Wenn Offiziere Sandsäcke ziehen: In Dresden werden künftige Armee-Chefs fit für den Einsatz gemacht

"Die Serie beschreibt die vergangene Welt der stolzen Bergarbeiter mit ihren Familien und den sterbenden Tagebau der Gegenwart mit seinen folgenschweren Auswirkungen für Mensch und Region", heißt es in der Projektbeschreibung.

Regie führt der Drehbuchautor Till Franzen, der bereits einige Teile der "Wolfsland"-Reihe inszeniert hat.

Die Krimireihe widmet sich nicht nur der Aufklärung von Verbrechen, sondern auch der jüngeren Zeitgeschichte.
Die Krimireihe widmet sich nicht nur der Aufklärung von Verbrechen, sondern auch der jüngeren Zeitgeschichte.  © lightfieldstudios/123RF
Regie führt der Drehbuchautor Till Franzen. Er kennt die Lausitz gut und hat bereits einige Teile der "Wolfsland"-Reihe inszeniert.
Regie führt der Drehbuchautor Till Franzen. Er kennt die Lausitz gut und hat bereits einige Teile der "Wolfsland"-Reihe inszeniert.  © imago/Horst Galuschka

Weitere Details zu Drehorten und Darstellern sind bisher noch nicht bekannt.

Titelfoto: imago images, imago/Horst Galuschka

Mehr zum Thema Sachsen: