Polizeierfolg im Landkreis Bautzen: Gestohlener Radlader ist wieder aufgetaucht!

Kubschütz/Malschwitz - Ermittlungserfolg für die Polizei im Landkreis Bautzen: Anfang Juni stahlen Diebe einen Radlader im Wert von rund 45.000 Euro, nun haben die Ermittler das Fahrzeug wiedergefunden! Die Suche nach den Tätern ist allerdings noch nicht vorüber.

In einem Wald in der Nähe von Malschwitz konnte die Polizei den Radlader wieder ausfindig machen.
In einem Wald in der Nähe von Malschwitz konnte die Polizei den Radlader wieder ausfindig machen.  © Polizeidirektion Görlitz

Laut einer Mitteilung der Polizeidirektion Görlitz verschwand das teure Baufahrzeug am Pfingstwochenende von einem Betriebsgelände im Ortsteil Litten der Gemeinde Kubschütz (direkt östlich von Bautzen gelegen).

Irgendwann zwischen 21.30 Uhr am Freitag, dem 3. Juni und 7 Uhr am darauffolgenden Dienstag, dem 7. Juni, betraten die Diebe unbefugt das Gelände, brachen den Radlader auf, starteten ihn und fuhren dann damit davon.

Dabei verloren sie zunächst noch die Baggerschaufel, die zu dem Gefährt gehörte. Und bei ihrer Flucht vom Tatort durchbrachen sie dann auch noch einen Zaun - dadurch entstand neben dem Diebstahlschaden in Höhe von circa 45.000 Euro auch noch ein Sachschaden von circa 600 Euro.

Polizei erwischt Raser auf A4: Mini "fliegt" über Autobahn
Sachsen Polizei erwischt Raser auf A4: Mini "fliegt" über Autobahn

Der Kriminaldienst des Bautzener Reviers übernahm daraufhin die Ermittlungen in dem Fall und nur wenige Tage später konnten sie auch schon einen Erfolg für sich verbuchen.

Diebe hatten den Radlader in einem Wäldchen abgestellt

Durch Hinweise und die Mithilfe der Mitarbeiter der bestohlenen Firma stießen die Beamten auf eine Spur in der Nähe von Malschwitz, also nur wenige Kilometer nördlich vom Tatort.

So fanden die Ermittler den gestohlenen Radlader schließlich am vergangenen Mittwoch (9. Juni), um 7.45 Uhr in einem kleinen Wald zwischen den Ortsteilen Rackel und Preititz. Wie auf einem von der Polizei veröffentlichten Foto zu sehen ist, hatten die Diebe das wertvolle Gefährt offenbar einfach neben ein paar Bäumen abgestellt.

Die Ermittler sicherten am Fundort weitere Spuren und stellten das Fahrzeug sicher, um es "in den kommenden Tagen" an die rechtmäßigen Eigentümer zurückzugeben, hieß es in der offiziellen Polizeimeldung vom heutigen Montag.

Wer hinter dem Diebstahl steckt, ist bislang allerdings noch unklar. Deshalb setzt die Kriminalpolizei ihre Ermittlungen in dem Fall auch weiterhin fort.

Titelfoto: Polizeidirektion Görlitz

Mehr zum Thema Sachsen: