Preisanstieg bei Energie, Essen und Kleidung: Inflation in Sachsen über neun Prozent!

Kamenz - Die Teuerung im Freistaat zieht an! Nach Auslaufen von Tankrabatt und 9-Euro-Ticket ist die Inflation in Sachsen über die Marke von neun Prozent gestiegen.

Im Supermarkt mussten Verbraucher deutlich tiefer in die Tasche greifen.
Im Supermarkt mussten Verbraucher deutlich tiefer in die Tasche greifen.  © Tom Weller/dpa

Lag der Preisauftrieb im August noch bei 7,3 Prozent, sind es nun im September 9,2 Prozent, wie das Statistische Landesamt am Donnerstag auf Basis vorläufiger Zahlen mitteilte.

Allein Energie verteuerte sich um mehr als ein Drittel im Vergleich zum Vorjahresmonat (34,1 Prozent).

Auch für Nahrungsmittel mussten Verbraucher deutlich mehr bezahlen, plus 19,3 Prozent. "Das ist eine Entwicklung, die seit Beginn der Berechnungen des Verbraucherpreisindex in Sachsen so noch nicht festgestellt wurde", berichteten die Statistiker.

Streit um die Corona-Isolation in Sachsen: Positiv getestet und trotzdem auf Arbeit oder zum Shoppen?
Sachsen Streit um die Corona-Isolation in Sachsen: Positiv getestet und trotzdem auf Arbeit oder zum Shoppen?

Preiserhöhungen gab es auch in vielen anderen Bereichen, etwa bei Bekleidung und Schuhen, Opern- und Theaterbesuchen bis hin zu Kursen der Volkshochschulen.

Zudem hat das Ende von Tankrabatt und 9-Euro-Ticket stark zu Buche geschlagen. Im Vergleich zu August verteuerten sich Kraftstoffe demnach um 12,3 Prozent.

Für Fahrten mit dem Zug musste im Schnitt 12,5 Prozent mehr als im Vormonat gezahlt werden.

Titelfoto: Tom Weller/dpa

Mehr zum Thema Sachsen: