Jubiläums-Party fällt aus und wird mit Aktion in der Natur kompensiert

Rochlitz - Eigentlich wollte Rochlitz 2020 seine 1025-Jahr-Fete schmeißen. Wegen Corona fiel diese aus - wurde aber mit einer Baumpflanzaktion etwas kompensiert.

Neue Nadeln braucht der geschundene Wald: Auch junge Tannen wurden gestern am Rochlitzer Berg gesetzt.
Neue Nadeln braucht der geschundene Wald: Auch junge Tannen wurden gestern am Rochlitzer Berg gesetzt.  © Sven Gleisberg

Zusammen mit dem Sachsenforst entwickelten engagierte Rochlitzer den Plan. 

Der Grund war aber zunächst ein anderer: "Wegen der extremen Trockenheit und dem Borkenkäfer war der Wald am Rochlitzer Berg arg geschädigt", erläutert Andreas Hickel (55), Mitorganisator und Sprecher der Stadtratsfraktion "Rochlitz gemeinsam gestalten".

Seit Ende 2019 tüftelten die Rochlitzer an der Idee. 

Einreise-Testpflicht startet: Stichprobenartige Kontrollen in Sachsen
Sachsen Einreise-Testpflicht startet: Stichprobenartige Kontrollen in Sachsen

Wegen des coronabedingten Ausfalls der 1025-jährigen urkundlichen Erwähnung der Muldestadt beschlossen sie eine Pflanzaktion von 1025 Jungbäumen, darunter Tannen, Eichen, Ahorn- und Obstbäumen.

Am Sonnabend war Auftakt der Aktion. Hickel: "Eigentlich sollte diese am nächsten Samstag fortgesetzt werden." 

Trotz Jubiläums-Ausfall was für die Stadt tun: Elias (7), Sarah(3), Marie (33) und Sebastian Pett (35, r.) aus Erlau packten mit an.
Trotz Jubiläums-Ausfall was für die Stadt tun: Elias (7), Sarah(3), Marie (33) und Sebastian Pett (35, r.) aus Erlau packten mit an.  © Sven Gleisberg

"Aber wegen der Ungewissheit durch Corona haben wir jetzt gleich mal 1000 Bäume gepflanzt." Ungefähr 300 Menschen nahmen teil.

Titelfoto: Sven Gleisberg

Mehr zum Thema Sachsen: