Runder Tisch zu Corona-Beschränkungen und alle dürfen live dabei sein

Dresden - Der Streit über die Corona-Beschränkungen wird am Donnerstagabend in der Staatskanzlei ausgetragen - und live übertragen: Die Staatsregierung diskutiert am Runden Tisch mit Experten, Betroffenen, aber auch Kritikern der Maßnahmen.

Michael Kretschmer (45, CDU) besuchte unlängst "Corona"-Gegner in Dresden. Einer von ihnen ist heute dabei.
Michael Kretschmer (45, CDU) besuchte unlängst "Corona"-Gegner in Dresden. Einer von ihnen ist heute dabei.  © Robert Michael/dpa-Zentralbild/dpa

Mit dabei sind neben Ministerpräsident Michael Kretschmer (45, CDU), Gesundheitsministerin Petra Köpping (61, SPD) und Justizministerin Katja Meier (40, Grüne) u.a. auch ein Infektionsmediziner. Zudem Eltern- und Schülervertreter, Unternehmer und eine Bürgermeisterin. Auch ein Teilnehmer der Anti-Corona-Demos in Dresden ist dabei. 

Im Kritikerlager angesiedelt ist auch der frühere Rektor der Hochschule Zittau-Görlitz und Ex-CDU-Landtagsabgeordnete Peter Dierich (77). 

Der Ex-SPD-Bundestagsabgeordnete Andreas Weigel (55) aus Werdau nimmt ebenfalls teil - er hatte den schweren Verlauf seiner Corona-Infektion jüngst öffentlich gemacht. Er lag im künstlichen Koma. Fast zeitgleich starb sein Vater an Corona.

Die Veranstaltung moderiert der SPD-Abgeordnete Frank Richter (60, parteilos). 

Kretschmer: "Wir treffen unsere Entscheidungen immer nach gründlicher Abwägung, wir hören auch kritische Stimmen."

Er wünsche sich dafür mehr Respekt. Die Debatte gibt's live ab 18 Uhr auf den Facebook- und YouTube-Kanälen von sachsen.de und bei SachsenFernsehen.

Titelfoto: Robert Michael/dpa-Zentralbild/dpa

Mehr zum Thema Sachsen:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0