Sachsen bekommt über 40 neue Impfstellen, Terminportal kommt zurück

Dresden - Sachsen forciert das Impftempo. Das Deutsche Rote Kreuz (DRK) bereitet landesweit über 40 Impfstellen vor, teilweise sind sie schon in Betrieb, wie ein Sprecher am Montag der Deutschen Presse-Agentur sagte.

Am Mittwoch öffnet das Dresdner Impfzentrum wieder.
Am Mittwoch öffnet das Dresdner Impfzentrum wieder.  © Sebastian Kahnert/dpa-Zentralbild/dpa

"Wir werden unterschiedliche Lösungen haben, in manchen Landkreisen drei Teams, in anderen mehr, dann aber nicht jeden Tag offen."

Zur Terminbuchung soll das Onlineportal aus dem Frühjahr wieder eingerichtet werden. Darüber hinaus sind mobile Impfteams an täglich wechselnden Orten im Einsatz.

Bereits an diesem Mittwoch öffnet das Dresdner Impfzentrum in der Messe wieder, indem die mobilen Teams 1000 Menschen täglich impfen können.

Horst Glöß verstorben: Hainichens Bürgermeister trauert um Kommunalpolitiker
Sachsen Horst Glöß verstorben: Hainichens Bürgermeister trauert um Kommunalpolitiker

Der Freistaat ist Schlusslicht bei den Immunisierungen in Deutschland und hat den höchsten Wert bei der Zahl der Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner binnen einer Woche aller Bundesländer.

Laut der Statistik des Robert Koch-Instituts (RKI) waren am vergangenen Freitag erst 58 Prozent der Bevölkerung ab zwölf Jahren vollständig geimpft und 7,5 Prozent haben bisher eine Auffrischungsimpfung erhalten.

Die niedrige Impfquote gilt als eine der Hauptursachen für die hohen Inzidenzwerte.

Titelfoto: Sebastian Kahnert/dpa-Zentralbild/dpa

Mehr zum Thema Sachsen: