Sachsen vergibt neue Impftermine: Riesiger Ansturm, alle Termine ausgebucht

Dresden - Es gibt neue Impftermine! Punkt 8 Uhr schaltete das Deutsche Rote Kreuz (DRK) 5000 neue Termine zur Buchung in seinem Online-System frei. Doch die Freude war nur vor kurzer Dauer.

Tausende Sachsen wollen den Piks gegen Covid-19.
Tausende Sachsen wollen den Piks gegen Covid-19.  © Patrick Pleul/dpa-Zentralbild/dpa

Auf die Plätze, fertig, los! Wer einen Termin für eine Impfung gegen das Coronavirus in einem Impfzentrum von Sachsen haben möchte, muss schnell sein. Das hatten die binnen 30 Stunden ausgebuchten Termine im April bereits bewiesen.

Am heutigen Freitag gab es auf dem Impfportal sachsen.impfterminvergabe.de endlich Nachschub. Zunächst nur 5000 Termine, dann sollen kontinuierlich weitere freigeschaltet werden.

Doch wer sich am Freitagmorgen für eine Buchung bereitmachte, brauchte erneut starke Nerven. Denn schon wenige Minuten nach der Freischaltung hieß es erst einmal: Warteschlange! Aufgrund der hohen Nachfrage, so hieß es in der Meldung auf der Seite, würde man automatisch weitergeleitet werden, wenn es freie Kapazitäten gibt.

Mitsubishi kollidiert nahe Dresden mit Opel: B170 gesperrt
Sachsen Mitsubishi kollidiert nahe Dresden mit Opel: B170 gesperrt

Schon wieder musste man hoffen, dass die Termine nicht weg sind, sobald man es erst einmal geschafft hatte, durchzukommen.

Dabei soll die Website laut vereinzelter Berichte auf Twitter zunächst nicht erreichbar gewesen sein. Im sozialen Netz machten die User ihren Unmut Luft.

"Läuft ja wieder einmal richtig gut", schrieb ein Mann ironisch und postete dazu ein Bild von der nicht erreichbaren Impfwebsite.

Kein Impftermin in Sicht! Kritik im Netz

Diese Meldung erscheint für viele Sachsen, wenn sie sich online für einen Impftermin registrieren möchten.
Diese Meldung erscheint für viele Sachsen, wenn sie sich online für einen Impftermin registrieren möchten.  © Screenshot/sachsen.impfterminvergabe.de

"So, es ist 8.05 und die Website ist nicht erreichbar", hieß es von einem anderen User. Andere kritisierten den gewählten Zeitpunkt der Freischaltung.

Ein Kommentar brachte es auf den Punkt: Wie soll die arbeitende Bevölkerung um 8 Uhr morgens einen Termin buchen können? Dabei wären es ausgerechnet diese Menschen mit Kundenkontakt, für die eine Buchung wichtig wäre, schloss die Twitter-Nutzerin.

Auch um 9.17 Uhr dauerte die Warteschlange weiterhin an. Ein Ende, es ist bislang nicht in Sicht.

Update, 12.30 Uhr: Alle Termine vergeben

Wie das DRK am Mittag auf Twitter bekannt gab, sind die Termine mittlerweile auch wieder vergeben. Der letzte wurde um 11.50 Uhr gebucht.

Statt den angeblichen 5000 freigeschalteten Terminen sollen nun 36.000 Erstimpfungen vergeben worden sein. Pro Stunde waren das circa 10.000 Stück. Eine neue Chance gibt es am Montag ab 12 Uhr.

Titelfoto: Bildmontage: Screenshot/sachsen.impfterminvergabe.de, Patrick Pleul/dpa-Zentralbild/dpa

Mehr zum Thema Sachsen: