Sachsens lockere Corona-Regeln: Ab heute entfällt fast überall die Testpflicht!

Dresden - Mit der neuen Corona-Verordnung gelten ab heute viele Lockerungen. Aber das sächsische Gesundheitsministerium setzt weiter auf Tests und das Tragen von Masken. Was jetzt wo gilt.

Draußen dürfen wieder Stoffmasken getragen werden.
Draußen dürfen wieder Stoffmasken getragen werden.  © imago images/Manngold

Unter einer Inzidenz von 35 muss an Schulen und Kitas kein Mund-Nasen-Schutz mehr getragen werden. Das gilt draußen wie drinnen, auch für den Schulsport und für alle (Schüler, Lehrer, Hausmeister).

Trotzdem empfiehlt Kultusminister Christian Piwarz (45, CDU) außerhalb des Unterrichts und im Gebäude medizinische Masken. Verpflichtend bleiben sie für Besucher und für das Abholen und Bringen von Kindern.

Masken müssen weiterhin auch in Geschäften, beim Friseur oder im Kosmetikstudio, beim Bus- und Bahnfahren, in Betrieben, bei Veranstaltungen und in geschlossenen (öffentlichen) Räumen getragen werden. Medizinische Masken reichen.

Mit Kadaver-Suchern an der Abwehrfront: Kampf gegen die Afrikanische Schweinepest in Sachsen
Sachsen Mit Kadaver-Suchern an der Abwehrfront: Kampf gegen die Afrikanische Schweinepest in Sachsen

Ausnahmen: Für Alten- und Pflegeeinrichtungen, die Hauspflege und richterliche Anhörungen sind FFP2-Masken vorgeschrieben. In der Pflege genügen für Genesene und vollständig Geimpfte medizinische Masken.

Tests in vielen Bereichen nicht mehr notwendig

Endlich wieder Schule ohne Maske! Getestet wird aber weiter zweimal wöchentlich.
Endlich wieder Schule ohne Maske! Getestet wird aber weiter zweimal wöchentlich.  © dpa/Hauke-Christian Dittrich

Unter einer Inzidenz von 35 entfällt die Testpflicht in fast allen Bereichen. Das gilt beim Einkaufen, beim Friseur, bei Physio und Massage, im Fitnessstudio, im Restaurant oder der Mensa, aber auch bei Beerdigungen und Hochzeiten.

Ausnahmen: Beim Besuch von Messen (Innenbereich), Großveranstaltungen, Saunen und von Bordellen gilt Testpflicht.

Unter 35 liegen aktuell fast alle sächsischen Kreise. Die wenigsten Neuinfektionen hatte nach Angaben des Robert-Koch-Instituts vom Sonntag das Vogtland mit einem Wert von 1,8 (Vortag: 2,3).

Corona-Krise trifft auch Spielbanken in Sachsen hart: Suche nach neuen Konzepten
Sachsen Corona-Krise trifft auch Spielbanken in Sachsen hart: Suche nach neuen Konzepten

Der Sachsenschnitt lag bei 12 (Vortag: 13,8). Nur das Erzgebirge und Mittelsachsen liegen noch nicht stabil (fünf Tage in Folge) unter 35.

Hält die Tendenz an, kann der Erzgebirgskreis frühestens am Mittwoch, Mittelsachsen bereits ab morgen weiter lockern.

Titelfoto: Montage: imago images/Manngold, dpa/Hauke-Christian Dittrich

Mehr zum Thema Sachsen: