Sachsens lustigster Zugbegleiter: Für seine Fahrgäste tut er (fast) alles

Görlitz - Auf seinen Zugstrecken ist Sebastian Fröschke (34) bekannt wie ein bunter Hund. Vor allem wegen seiner witzigen Durchsagen, aber auch, weil er das Herz am rechten Fleck hat.

Er trägt das Herz auf der Zunge: Eisenbahner Sebastian Fröschke (34) kann mehr als nur lustige Durchsagen.
Er trägt das Herz auf der Zunge: Eisenbahner Sebastian Fröschke (34) kann mehr als nur lustige Durchsagen.  © Eric Münch

Das honorierten nun seine Fahrgäste und verliehen ihm den Titel "Social Media Hero", den Publikumspreis des Wettbewerbs "Eisenbahner mit Herz".

"Ich sehe mich nicht als Held. Dafür gibt es andere Berufszweige, die tagtäglich Unmögliches leisten", gibt sich Fröschke bescheiden.

"Jeder Eisenbahner hat in den letzten Monaten der Pandemie Unglaubliches geleistet, ob Prellbock, Seelentröster oder Psychologe", meint der Brandenburger, der für die Ostdeutsche Eisenbahn GmbH (ODEG) unter anderem Züge auf den Strecken Hoyerswerda-Görlitz und Zittau-Cottbus begleitet.

"Überregional handeln": Flughafen-Region Leipzig/Halle wirbt gemeinsam um Ansiedlungen
Sachsen "Überregional handeln": Flughafen-Region Leipzig/Halle wirbt gemeinsam um Ansiedlungen

Beim Bundeswettbewerb "Eisenbahner mit Herz" tritt er für Sachsen an, wurde dafür von einer Passagierin nominiert, die bei ihm einen Fahrschein lösen wollte, dann aber bemerkte, dass ihre Bankkarte abgelaufen war.

Sebastian Fröschke sprang beherzt ein und schoss ihr das Geld vor.

Für diese gute Tat wurde er nun mit dem Titel "Social Media Hero" belohnt und hat weiterhin die Chance auf einen Landes- oder Bundessieg. Insgesamt stehen 24 Nominierte zur Wahl. Die Gewinner werden am 16. Juni bekannt gegeben.

Titelfoto: Eric Münch

Mehr zum Thema Sachsen: