Sachsens neue Corona-Verordnung: Diese Regeln gelten ab sofort im Freistaat

Dresden - In Sachsen gelten ab diesem Freitag (4. März) gelockerte Corona-Regeln. Eine Überlastung der Krankenhäuser sei in den kommenden zwei Wochen nicht zu erwarten, sagte Gesundheitsministerin Petra Köpping (63, SPD) am Dienstag bei der Vorstellung der neuen Verordnung. Hier stellen wir Euch die wichtigsten Punkte auf einen Blick vor.

In sächsischen Restaurants und anderen gastronomischen Einrichtungen gilt 3G.
In sächsischen Restaurants und anderen gastronomischen Einrichtungen gilt 3G.  © Hauke-Christian Dittrich/dpa

Ab sofort gilt in Sachsen in vielen Bereichen 3G. Auch an anderen Stellen wird gelockert:

Kontaktbeschränkungen

Personenobergrenzen entfallen, solange bei einem Treffen alle geimpft oder genesen sind. Ist mindestens eine ungeimpfte oder nicht genesene Person dabei, sind Treffen auf den eigenen Hausstand und zwei weitere Personen begrenzt. Ausgenommen sind Kinder und Jugendliche bis 16 Jahren.

Zecken-Gefahr in Stadtparks: So schneidet Sachsen im bundesweiten Vergleich ab
Sachsen Zecken-Gefahr in Stadtparks: So schneidet Sachsen im bundesweiten Vergleich ab

Gastronomie

Künftig gilt 3G - neben Geimpften und Genesenen dürfen auch Menschen mit einem tagesaktuellen Test in Gaststätten. Bars, die keine "Unterhaltungskomponente" wie eine Tanzfläche haben, werden mit Restaurants gleichgestellt.

Messen

Kongresse und Messen dürfen mit 3G stattfinden.

Sachsens Clubs dürfen mit 2Gplus wieder öffnen

Petra Köpping (63, SPD) spricht im Sächsischen Landtag zu den Abgeordneten.
Petra Köpping (63, SPD) spricht im Sächsischen Landtag zu den Abgeordneten.  © Sebastian Kahnert/dpa-Zentralbild/dpa

Großveranstaltungen

Bei Kultur- und Freizeitveranstaltungen mit mehr als 1000 Menschen können Veranstalter zwischen 2G und 3G wählen. Bei 2G dürfen im Innenbereich maximal 6000 Menschen bei einer Auslastung von 60 Prozent zusammenkommen.

Im Außenbereich sind 25.000 Menschen bei einer Auslastung von 75 Prozent erlaubt. Entscheidet sich ein Organisator für 3G, darf er seine Einrichtung zu 50 Prozent auslasten. Generell muss am Platz keine Maske getragen werden.

Sachsen liegt bei Bildungsstudie vorn, hat jedoch in einigen Punkten Nachholbedarf
Sachsen Sachsen liegt bei Bildungsstudie vorn, hat jedoch in einigen Punkten Nachholbedarf

Clubs

Nach monatelanger Schließung dürfen die Clubs wieder unter Beachtung der 2Gplus-Regel öffnen. Geimpfte und Genesene müssen also zusätzlich einen tagesaktuellen Test oder eine Booster-Impfung nachweisen. Maskenpflicht, Mindestabstand und Kapazitätsbegrenzungen entfallen.

Neue sächsische Corona-Regeln gelten bis 19. März

Gültigkeit

Die Corona-Verordnung soll bis zum 19. März gelten. Was danach komme, sei noch unklar, weil die Bundesregierung sich noch nicht zu einer Verlängerung des Infektionsschutzgesetzes geäußert habe, sagte Köpping.

Vorbehalt

Die Landesregierung behält sich die Möglichkeit vor, bei Überschreiten der Belastungsgrenze in den Krankenhäusern wieder strengere Maßnahmen einzuführen. Momentan ist Sachsen davon aber noch weit entfernt.

Titelfoto: Hauke-Christian Dittrich/dpa, Sebastian Kahnert/dpa-Zentralbild/dpa

Mehr zum Thema Sachsen: