Schulstart in Sachsen: Diese Corona-Regeln gelten nun

Dresden - Erster Schultag nach den Sommerferien: Für rund 494.000 Schülerinnen und Schüler in Sachsen beginnt an diesem Montag (8 Uhr) der Schulalltag.

Die Schule hat diesen Montag wieder begonnen.
Die Schule hat diesen Montag wieder begonnen.  © Peter Endig/dpa-Zentralbild/dpa

Darunter sind knapp 40.000 Erstklässler und damit etwa 1000 mehr als im vergangenen Jahr. Erneut steht das Schuljahr im Zeichen von Corona - mit zahlreichen Regeln für Quarantäne, Test- und Maskenpflicht.

So müssen sich in den ersten beiden Wochen nach Schulbeginn Schüler, Lehrer und Erzieher dreimal pro Woche testen, wenn die Inzidenz in der jeweiligen Region über dem Wert von zehn liegt. Hinzu kommt eine verschärfte Maskenpflicht in den Schulen. Sie gilt zumindest in den ersten beiden Schulwochen außer an Grund- und Förderschulen auch im Unterricht.

Geplant ist das neue Schuljahr laut Kultusministerium im Präsenzunterricht - unabhängig von der jeweiligen Inzidenz. Einschränkungen wie Wechselunterricht drohen erst dann, wenn die Überlastungsstufe - also eine kritische Bettenauslastung in Krankenhäusern - erreicht ist.

Wie die Großen: Kinder- und Jugendfeuerwehr für 24 Stunden im Einsatz
Sachsen Wie die Großen: Kinder- und Jugendfeuerwehr für 24 Stunden im Einsatz

Mit dem Start des neuen Schuljahres beginnt auch wieder die Verkehrssicherheitsaktion "Die Schule hat begonnen" mit verstärkten Verkehrskontrollen vor allem vor Schulen.

Innenminister Roland Wöller (51, CDU) gibt in Döbeln den Startschuss für die Aktion.

Titelfoto: Peter Endig/dpa-Zentralbild/dpa

Mehr zum Thema Sachsen: