Sommerhitze treibt den Blutdruck hoch: Jeder dritte Sachse betroffen!

Dresden - So schön der Sommer ist, hat er auch seine Tücken: Die Hitze kann aufs Gemüt schlagen! Vor allem Menschen mit Bluthochdruck sollten sich jetzt in Acht nehmen, warnt die Barmer-Krankenkasse. 

Fabian Magerl (45) ist Landesgeschäftsführer der Barmer Krankenkasse.
Fabian Magerl (45) ist Landesgeschäftsführer der Barmer Krankenkasse.  © Thomas Türpe

In Sachsen leidet fast jeder Dritte an der Krankheit.

Während bundesweit laut Barmer-Arztreport mit 28,4 Prozent "nur" gut jeder Vierte an Bluthochdruck leidet, gibt es in Sachsen mit rund 1,3 Millionen Menschen sogar 31,7 Prozent Kranke

"Das Gefährliche an Bluthochdruck ist, dass er keine Schmerzen verursacht, aber zu lebensgefährlichen Krankheiten wie Herzinfarkt oder Schlaganfall führen kann", sagt Sachsens Barmer-Chef Fabian Magerl (45). "Wer längere Zeit Ohrensausen, Schwindel, Nasenbluten oder Kurzatmigkeit verspürt, sollte seinen Blutdruck ärztlich kontrollieren lassen."

Das hilft gegen Bluthochdruck

Aufgepasst: Bluthochdruck und Hitze sind eine gefährliche Kombination.
Aufgepasst: Bluthochdruck und Hitze sind eine gefährliche Kombination.  © Robert Kneschke

Gerade bei sommerlichen Temperaturen um aktuell bis 25 Grad im Schatten ist Vorsicht geboten. 

Hoher Blutdruck und Flüssigkeitsverlust können vermehrt zu Kopfschmerzen, Übelkeit, Schwindel, Benommenheit, allgemeinen Kreislaufproblemen und im Extremfall sogar zu einem Kreislaufkollaps führen, teilt die Barmer mit. 

"Zu den besonders gefährdeten Gruppen gehören ältere Menschen, Säuglinge und Kinder, aber auch Menschen mit chronischen Erkrankungen."

Tipp: Gegen Bluthochdruck hilft Stress reduzieren, viel Bewegung sowie weniger Salz, Alkohol und Zigaretten.

Titelfoto: Robert Kneschke, Thomas Türpe

Mehr zum Thema Sachsen:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0