50 bis 100 Quadratmeter in Flammen: Schon wieder Waldbrand bei Grimma!

Grimma - Beim Versuch, einen kleinen Waldbrand zu löschen, ist ein Spaziergänger am Dienstagnachmittag im Landkreis Leipzig leicht verletzt worden.

Die Feuerwehr in Grimma konnte den Brand im Waldbardauer Forst schnell unter Kontrolle bringen.
Die Feuerwehr in Grimma konnte den Brand im Waldbardauer Forst schnell unter Kontrolle bringen.  © Medienportal Grimma

Wie ein Sprecher der Polizei mitteilte, bemerkte der 38 Jahre alte Mann bei einem Spaziergang brennende Äste im Waldbardauer Forst bei Grimma.

Die Feuerwehr konnte den Brand auf zwölf Quadratmetern eindämmen und zügig löschen.

Der Mann wurde wegen des Verdachts auf eine Rauchgasvergiftung im Krankenhaus behandelt.

Als einziges Bundesland: Sachsen empfiehlt Impfung von allen Kindern ab 12 Jahren!
Sachsen Als einziges Bundesland: Sachsen empfiehlt Impfung von allen Kindern ab 12 Jahren!


Weitere Details wollte die Polizei mit Verweis auf Ermittlungen wegen mutmaßlicher Brandstiftung nicht mitteilen.

UPDATE, 16. Juni, 15.25 Uhr: Polizei bittet Zeugen um Hilfe

Die Polizei hat weitere Informationen zum Brand im Waldbardauer Forst herausgegeben. Dabei bestätigte sie, dass der Entdecker eine Rauchgasvergiftung erlitt, als er versuchte, die Flammen selbst zu löschen.

Darüber hinaus bittet die Behörde Zeugen um Hilfe, die Hinweise zum Sachverhalt oder den unbekannten Tatverdächtigen liefern können. Die Ermittlungen wegen mutmaßlicher Brandstiftung laufen bereits.

Hinweise sollen an das Polizeirevier Grimma unter Tel. 03437708925100 gegeben werden.

Insbesondere suchen die Ermittler derzeit nach zwei unbekannten Radfahrern, die die herbeieilenden Rettungskräfte von der Straße aus eingewiesen hatten.

UPDATE, 16. Juni, 19.27 Uhr: Wieder Brand im Waldbardauer Forst

Am Mittwochabend ist es erneut zu einem Brand im Waldbardauer Forst bei Grimma gekommen.
Am Mittwochabend ist es erneut zu einem Brand im Waldbardauer Forst bei Grimma gekommen.  © Sören Müller
Glücklicherweise konnte die Feuerwehr die Lage auch diesmal schnell unter Kontrolle bringen.
Glücklicherweise konnte die Feuerwehr die Lage auch diesmal schnell unter Kontrolle bringen.  © Sören Müller

Am Mittwochabend ist es erneut zu einem Brand im Waldbardauer Forst bei Grimma gekommen. Nach Informationen von TAG24 hatte eine Radfahrerin das Feuer entdeckt und daraufhin den Notruf alarmiert.

Etwa 50 bis 100 Quadratmeter Wald sollen in Flammen gestanden haben. Die Feuerwehren aus Trebsen und Grimma eilten herbei, konnten die Lage glücklicherweise schnell unter Kontrolle bringen.

Die genauen Hintergründe sind aktuell noch unklar.

UPDATE, 17. Juni, 13.38 Uhr: Wieder Brandstiftung im Waldbardauer Forst

Auch das zweite Feuer im Waldbardauer Forst am Mittwochabend ist durch Brandstiftung entstanden. Das teilte die Polizei am Donnerstag mit. Die derzeit noch unbekannten Täter sollen etwa 20 Quadratmeter Unterholz in Brand gesetzt haben.

Der entstandene Sachschaden ist noch nicht bekannt.

Titelfoto: Sören Müller

Mehr zum Thema Sachsen: