Sturmschäden an Leitungen: Weiterhin Stromausfall für 3000 Kunden

Kabelsketal - Nach einem Stromausfall durch umgestürzte Bäume und herabfallende Äste am Donnerstag sind am Freitag weiterhin tausende Menschen ohne Strom.

Durch das Unwetter kippten zahlreiche Bäume um, wodurch ein großflächiger Stromausfall ausgelöst wurde.
Durch das Unwetter kippten zahlreiche Bäume um, wodurch ein großflächiger Stromausfall ausgelöst wurde.  © LausitzNews/Erik-Holm Langhof

Der Ausfall betreffe aktuell etwa 3000 Personen, wie ein Sprecher der Mitteldeutschen Netzgesellschaft Strom am Freitag mitteilte.

Die Bäume und Äste hatten Stromleitungen beschädigt und so für den Stromausfall gesorgt. In der Spitze waren laut Sprecher etwa 55.000 Kunden ohne Strom.

Am stärksten betroffen seien am Freitag die Landkreise Spree-Neiße in Brandenburg und der Landkreis Bautzen in Sachsen. Der Ausfall betrifft auch den Landkreis Wittenberg und den Saalekreis in Sachsen-Anhalt.

Die betroffenen Haushalte sind nach Aussage des Sprechers aufgrund des Sturms nun mitunter fast einen Tag ohne Strom.

Titelfoto: LausitzNews/Erik-Holm Langhof

Mehr zum Thema Sachsen: